SP-Schuster: Richtigstellung zu Aussagen der MQ-Betriebsgesellschaft

Wien (SPW-K) – "Entgegen den nunmehrigen Aussagen der Museumsquartier Betriebsgesellschaft hat die Stadt Wien äußerst spät – nämlich erst nach der internationalen Ausschreibung - von dem Wettbewerb für den Vorplatz erfahren und auch stets ihre großen Bedenken gegen das Verfahren geäußert", stellt SPÖ-Gemeinderat Godwin Schuster die Aussagen der MQ-Betriebsgesellschaft richtig.****

Natürlich habe es Gespräche mit der Stadt Wien gegeben, von einer Akkordierung könne aber nicht die Rede sein. Die Stadt habe immer auf die Probleme aufmerksam gemacht und versucht, die Regulative in dem Verfahren zu verbessern und dem Wettbewerbsleitfaden, den die Stadt gemeinsam mit der Architektenkammer im vergangenen Jahr erarbeitet hat, anzupassen. Es sei auch nie behauptet worden, dass der Vertreter des Magistrats nicht mit Stimmrecht in der Jury gesessen sei. Die Entscheidung, ob überhaupt jemand aus der Stadt in die Jury entsandt werden solle, sei allerdings – eben aufgrund der großen Bedenken gegenüber dem Wettbewerb – lange überlegt worden. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003