Sacher: Verein ASINOE kombiniert Wissenschaft und Beschäftigungsprojekt in vorbildlicher Weise

Land NÖ bewilligt über 250.000 Euro an Förderung

St. Pölten (SPI) - Bereits seit 1991 besteht der Verein ASINOE als Symbiose aus Sozialarbeit und Archäologie. "Der Verein bietet für heuer für 47 Transitarbeitskräfte und 24 Schlüsselarbeitskräfte einen Arbeitsplatz in einem mehr als interessanten Betätigungsfeld. Bereits bei zahlreichen wichtigen archäologischen Projekten in Niederösterreich hat der Verein wesentlich zur Bewahrung und Restaurierung wichtiger Zeugen der Vergangenheit beigetragen. So wurde zum Beispiel eine mehrphasige Kupferzeitliche Siedlung mit drei Befestigungsgräben ergraben, die im Zuge von Bauarbeiten am Hundssteig in Krems entdeckt wurde. Dies ist aber nur eine von unzähligen wichtigen Grabungen, die in Zusammenarbeit mit dem Verein durchgeführt wurde", so der Kremser Landtagsmandatar und zweite Präsident des Niederösterreichischen Landtages, LAbg. Ewald Sacher.****

"Vor diesem Hintergrund, nämlich der wirklich vorbildlichen Kombination aus wichtigem Beschäftigungsprojekt, inklusive sozialer Betreuung und entsprechenden Qualifizierungsmaßnahmen, und archäologischer Forschung ist die vom Land Niederösterreich für das Jahr 2004 bewilligte Förderung besonders begrüßenswert", so Sacher weiter. Für das laufende Jahr wurden bis zu 256.935,48 aus Mitteln der Arbeitnehmerförderung bewilligt. Im Zuge der Reintegration langzeitarbeitsloser Personen soll eine Vermittlungsquote von 40 % erreicht werden. Die Finanzierung des gesamten Projekts erfolgt aus Mitteln des AMS, Eigenerwirtschaftung und Förderungen des Landes Niederösterreich. "Angesichts der derzeit dramatischen Arbeitsmarktdaten ist jedes einzelne Beschäftigungsprojekt wichtig und dringend notwendig. Langandauernde Arbeitslosigkeit bringt die betroffenen Menschen ja nicht nur finanziell, sondern auch psychologisch in eine schwierige Lage. Das Gefühl nicht gebraucht und gewollt zu werden, ist schließlich für niemanden angenehm", so Sacher abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004