"Soko Kitzbühel" dreht in Osttirol

Zehn neue Folgen und ein 90-minütiges Special im Frühjahr 2005 im ORF

Wien (OTS) - Jetzt geht’s weiter! Nach drei im Frühjahr abgedrehten Winterfällen wurden die Dreharbeiten zur vierten Staffel der erfolgreichen ORF-Krimiserie "Soko Kitzbühel" am Montag, dem 3. Mai 2004, wieder aufgenommen. Bis Mitte Oktober werden die Hahnenkamm-Cops Karin Kofler (Kristina Sprenger) und Andreas Blitz (Hans Sigl) zehn weitere 45-minütige Krimiabenteuer sowie einen 90-minütigen Spezial-Fall vor der Kamera erleben. Gedreht wird diesmal nicht nur in der Alpenmetropole Kitzbühel und Umgebung, sondern erstmals auch in Innervillgraten in Osttirol. Neben der Stammbesetzung um Kristina Sprenger und Hans Sigl sowie Heinz Marecek und Andrea L'Arronge, die mit ihren detektivischen Spürnasen wieder hilfreich zur Seite stehen, sorgt auch diesmal eine Reihe prominenter Gaststars für Krimispannung pur: So stehen für die ersten drei Episoden u. a. der ehemalige "Schlosshotel Orth"-Star Nicole Beutler, "Nacktschnecke" Michael Ostrowski, August Schmölzer (zuletzt in "Jennerwein" im ORF zu sehen), Nicole Fendesack, Cornelius Obonya, Herbert Fux und Florian Fitz (drehte für den ORF zuletzt die Weihnachtskomödie "Max und Katrin") vor der Kamera. Gedreht wird bis voraussichtlich Mitte Oktober. Zu sehen ist die vierte "Soko Kitzbühel"-Staffel voraussichtlich ab Jänner 2005 im ORF.

Elf "Soko Kitzbühel"-Geschichten, sechs Autoren, vier Regisseure

Das Autorenteam der neuen Staffel der ORF/ZDF-Koproduktion ist diesmal sechsköpfig: Neben den bewährten Kreativen Alfred Paul Schmidt, Hermann Schmid, Ralph Werner und Martin Ambrosch schrieben diesmal erstmals für "Soko Kitzbühel" Hannes Wirlinger und Eva Rossmann. Die Politikwissenschafterin gab damit überhaupt ihr Debüt als Autorin einer Fernsehproduktion.
Im Regiesessel sitzt derzeit drei Folgen lang der bereits vielfach bewährte "Soko Kitzbühel"-Macher Michael Zens. Ab Mitte Juni führt Gerald Liegel bei drei Episoden Regie, der u. a. auch "Kommissar Rex" in Szene setzte. Im Anschluss entstehen der 90-minütige Spezial-Fall sowie eine weitere 45-minütige Folge unter der Regie von Andreas Prochaska, der für den ORF zuletzt den Psychothriller "Ausgeliefert" mit Harald Krassnitzer und Maria Köstlinger sowie diverse "Kommissar Rex"-Fälle inszenierte. Abschließend gibt Georg Schiemann bei drei Episoden den Takt am "Soko Kitzbühel"-Set vor.

"Soko Kitzbühel" ist eine Koproduktion von ORF und ZDF-Enterprise in Zusammenarbeit mit dem ZDF, hergestellt von beo-Film, mit Unterstützung des Tourismusverbands Kitzbühel/Reith/Aurach und Cine Tirol.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002