Kopietz: 1. Mai war beeindruckendes Zeichen für Toleranz, soziales Bewusstsein und Gerechtigkeit!

120.000 Menschen beim Maiaufmarsch, mehr als 500.000 BesucherInnen beim Maifest im Prater

Wien (SPW) "120.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben am 1. Mai ein klares Bekenntnis zu einem toleranten, sozialen und gerechten Europa abgegeben und damit neo-liberalistischen Tendenzen, die von den konservativen Kreisen ausgehen, eine Absage erteilt!", betonte am Sonntag der Landesparteisekretär der SPÖ Wien, LAbg. Harry Kopietz gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien. Die Menschen hätten zum Ausdruck gebracht, dass sie die neuen Mitglieder der Europäischen Union mit offenen Armen aufnehmen und mit Zuversicht der gemeinsamen Zukunft entgegenblicken. "In der ganzen Stadt konnte man das Miteinander sehen und spüren. Genau das zeichnet unsere Stadt aus und darauf bin ich sehr stolz!", äußerte sich Kopietz begeistert über die Offenheit und den Optimismus der Wienerinnen und Wiener.****

Der gestrige Tag der Arbeit habe, so Kopietz, auch klar verdeutlicht, dass "die Menschen genug vom Drüberfahren der schwarzblauen Regierung" hätten. Sie hätten ihre friedliche Kampfesbereitschaft bewiesen und seien selbstbewusst und mit Vehemenz gegen den unsozialen Kurs von Arbeitslosenkanzler Wolfgang Schüssel und seiner Regierung aufgetreten.

Erfreut zeigte sich der SP-Landesparteisekretär auch über den Besucheransturm beim traditionellen Maifest im Wiener Prater, zu dem gestern mehr als 500.000 Menschen gekommen waren. Kopietz: "Die Wienerinnen und Wiener lieben das Praterfest und ich freue mich sehr darüber, dass wir ihnen mit unserem vielfältigen Unterhaltungsangebot Jahr für Jahr einen kurzweiligen Nachmittag und Abend voller Highlights im wunderschönen Prater bieten können." (Schluss) ah/gd

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: +43/ 01/ 53 427-235
cell:0699/19583038
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001