Reed Exhibitions Messe Wien SCHLUSSBERICHT: >Alles für den Gast Wien< und >Vinova< 2004: Neuer Besucherrekord unterstreicht Entwicklungspotenzial der >Alles für den Gast Wien<

Messebilanz: Rund 400 Aussteller freuten sich über rund 25 % Besucherplus und neuen Besucherrekord +++ Neue Qualität durch Ambiente und Infrastruktur des MessezentrumWienNeu

Wien (OTS) - "Wir sind seit zehn Jahren bei Gastronomiemessen in Wien vertreten, aber die >Alles für den Gast Wien 2004< war für uns sicherlich die bisher beste Messe," erklärte sichtlich zufrieden Werner F. Redolfi, geschäftsführender Gesellschafter der Firma A & G Franke, zu der gestern Abend (Anm.: 28. 4.) im MessezentrumWienNeu zu Ende gegangenen internationalen Fachmesse >Alles für den Gast<. Ähnlich kommentiert auch Prok. Franz Agrill von der Firma Wögerer die diesjährige Ausgabe der von Reed Exhibitions Messe Wien seit 2001 organisierten Messe: "Wir hatten gut 20 Prozent mehr Kundenkontakte, haben also allen Grund, zufrieden zu sein."

Neuer Besucherrekord

Zwei Urteile, die nicht nur ziemlich genau die Stimmung der rund 400 Aussteller, sondern auch den in Zahlen und Fakten darstellbaren erfolgreichen Verlauf der beiden Fachmessen für Gastronomie, Hotellerie und Nahrungsmittel bzw. Wein, Most und Edelbrände zum Ausdruck bringen. "Wir hatten insgesamt exakt 13.719 Besucher, was einem Plus gegenüber 2003 von fast 25 Prozent entspricht und eine neue Rekordmarke darstellt," freute sich auch Direktor Johann Jungreithmair, Vorsitzender der Geschäftsführung von Veranstalter Reed Exhibitions Messe Wien, über die Bilanz nach vier Messetagen. Geht man von der ersten unter Federführung von Reed Exhibitions Messe Wien organisierten >Alles für den Gast Wien< im Jahr 2001 aus, bedeutet dies einen Besucherzuwachs von imposanten 84 Prozent. Und dieses enorme Besucherinteresse und Informationsbedürfnis gibt auch Mag. Christian Domany, Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich, recht, indem er im Rahmen der Messeeröffnung die EU-Osterweiterung nicht als Bedrohung, sondern als historisch große Chance für die heimischen Unternehmer hervorstrich. Denn die Betriebe seinen bestens auf die neuen Herausforderungen vorbereitet.

Ambiente hoch gelobt

Wie Reed-Messeleiterin Evelyn Straitz berichtet und anhand der Ergebnisse der unabhängigen Fachbesucherbefragung untermauert, wurden Ambiente und Infrastruktur des MessezentrumWienNeu als enormer Qualitätszuwachs empfunden: "91,7 Prozent der Befragten lobten Atmosphäre und Stimmung der Messe, fast ebenso viele, nämlich 89,7 Prozent, hoben die infrastrukturellen Bedingungen positiv hervor." Generell zeigten sich 85,3 Prozent der befragten Fachbesucher mit der Messe sehr zufrieden oder zufrieden, was auch die bisherige Bestnote für die Wiener >Alles für den Gast< darstellt".

Stark auch der Zuspruch der Erstbesucher: Jeder vierte Besucher war laut Umfrage zum ersten Mal auf der >Alles für den Gast Wien<, die annähernd neun von zehn Befragten (88,2 %) als repräsentativ für die Branche qualifizierten. Als vorherrschende Motive für den Messebesuch weisen die Umfrageergebnisse (Mehrfachnennungen) Marktüberblick und allgemeine Information (74,8 %), Suche nach neuen Produkten (52,3 %) sowie Kontaktpflege (20,4 %) aus. Im Vordergrund des Besucherinteresses standen (wiederum Mehrfachnennungen) die Themen Küche und Restaurant (61,3 %), Nahrungsmittel und Getränke (57,3 %), Wein, Most, Edelbrände (29,2 %) sowie Hotel (23,5 %).

Wie Messeleiterin Evelyn Straitz weiters berichtet, erfreuten sich das Gault Millau-Messelokal von 3-Haubenkoch Walter Eselböck vom "Taubenkobel" aus Schützen/Burgenland und das Restaurant des Verbandes der Köche Österreichs, Sektion Wien, dessen Speisenkarte unter dem Motto "Alles Erdäpfel" stand, regen Zuspruchs.

Delphi-Studie zeigt massive Marktveränderungen

Auch für die nächste Ausgabe im Jahr 2005 stehen bereits jetzt die Vorzeichen auf Erfolg: Denn vier von fünf Befragten (79,8 %) erklärten, auch die >Alles für den Gast Wien< im kommenden Jahr besuchen zu wollen. Bei Messeorganisator Reed Exhibitions Messe Wien sieht man darüber hinaus kurz- und mittelfristig enormes Entwicklungspotenzial der Fachmesse >Alles für den Gast Wien<. Dies begründet sich zum einen auf den historisch einmaligen Markt-Chancen durch die EU-Osterweiterung mit der Zentrallage Wiens und zum anderen auf die starke Integration des boomenden Segments Lebensmittel in das bestehende Fachmesse-Konzept.

Die im Rahmen der >Alles für den Gast Wien< vom spezialisierten Marktforschungsunternehmen "Gastro Obsearcher" vorgestellten Delphi-Studie zum Thema "Zukunft der österreichischen Gastronomie, Hotellerie und des Lebensmittel-Einzelhandels' hat deutlich gemacht, dass die Branche aus Gründen der veränderten Rahmenbedingungen innerhalb der nächsten zehn Jahre massiv im Umbruch sein wird. Klein-und Mittelbetriebe sind aufgrund ihrer Flexibilität die Gewinner, der Außer-Haus-Markt wird sich kontinuierlich entwickeln, die Gastronomie steigt verstärkt in den Lebensmittel-Handel ein und die Ostöffnung bringt neue Absatzchancen.

Starkes Konzept - Führungsanspruch im Frühjahr

"Wir werden mit dem Konzept der >Alles für den Gast Wien< massiv diesen prognostizierten und zum Teil auch schon realen Marktveränderungen folgen," betont Reed Exhibitions Messe Wien-CEO Direktor Johann Jungreithmair. "Damit ist die >Alles für den Gast Wien< dazu prädestiniert, der hochkarätige Frühjahrsschwerpunkt der Branche in Österreich zu sein, und - was ganz wichtig ist - mit stark wachsender Attraktivität für die benachbarten osteuropäischen Länder. In diese Zielrichtung werden unsere Aktivitäten in den nächsten Jahren gehen." (+++)

Diese Presseinformation und Fotomaterial sind auch im Internet unter http://www.gastwien.at oder http://www.vinova.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Messeleiter:
Evelyn Straitz
Reed Messe Salzburg
Tel. Nr.: +43/662/44 77/ 228
evelyn.straitz@reedexpo.at

Presse:
Veronika Braun
Reed Messe Wien
Tel. Nr. +43/1/727 20/226
veronika.braun@messe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | REW0001