VP-Ulm fordert bundeseinheitliche Umsetzung der Polizeireform "Team 04"

Keine Sonderstellung für Wien

Wien (VP-Klub): "Die von Innenminister Strasser eingeleiteten Polizeireformen haben in den letzten Jahren nachweislich zu großen Erfolgen in der Kriminalitätsbekämpfung geführt. Sie werden in der ´Team 04´ Reform fortgesetzt. Diese soll Österreichweit umgesetzt werden", forderte heute ÖVP-Wien Sicherheitssprecher LAbg. Wolfgang Ulm.

Die neuen Strukturen sollen einheitlich auf das gesamte Österreichische Bundesgebiet umgelegt werden. Die Reform müsse in Wien ebenso erfolgen wie in den übrigen acht Bundesländern. Der zukünftige neue Polizeikommandant für Wien soll die gleichen Kompetenzen haben wie die übrigen Polizeikommandanten, forderte Ulm abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002