Öllinger: "Wer grün wählt, wählt AUGE/UG!"

Warnung vor Liste ‚Grüne Arbeitnehmer’

OTS (Wen) "Nicht überall, wo grün draufsteht, ist auch grün drin", warnt der Sozialsprecher und stellvertretende Klubobmann der Grünen, Karl Öllinger, vor der Wiener AK-Wahl vor der kandidierenden Liste ‚Grüne Arbeitnehmer (GA)’. Die Grünen stellen klar: "Die wahlwerbende Gruppe ‚Grüne Arbeitnehmer’ hat nichts mit den Grünen zu tun und versucht mit dem guten Namen ‚grün’ möglichst viel Verwechslungsstimmen zu bekommen. Sie hat weder eine Verankerung in den Gewerkschaften und schon gar nicht bei den Grünen", so Öllinger weiter.

Von den Grünen wird die Liste 4 - AUGE/UG - unterstützt, für die Öllinger selbst als Kammerrat in der AK-Vollversammlung tätig war. Ein vergleichender Blick auf die Inhalte stelle klar, dass die AUGE/UG den Grünen nahe stünde: Eine Arbeitslosenanwaltschaft, die Vertretung freier DienstnehmerInnen oder das Bekenntnis zu einem gesetzlich verankerten Mindestlohn seien inhaltliche Fixpunkte des Programmes der AUGE/UG.

"Der WählerInnentäuschung durch die GA darf keine Chance gegeben werden. Wer in der AK grün wählen will, wählt die AUGE/UG", schließt Öllinger.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004