Himmlische Schattenspiele im ORF

Programmschwerpunkt zu Mondfinsternis und Venustransit

Wien (OTS) - Seit je üben Himmelskörper eine magische Faszination auf die Menschheit aus - in den nächsten Wochen finden zwei himmlische Schauspiele der besonderen Art statt: In der Nacht vom 4. auf 5. Mai 2004 ereignet sich eine totale Mondfinsternis und am 8. Juni wandert die Venus vor der Sonne vorbei - der so genannte Venustransit ist mit freiem Auge zu beobachten. Der ORF widmet beiden Ereignissen einen Programmschwerpunkt. Zur Mondfinsternis geht Peter Crawfords "Universum: Die Macht des Mondes" am Dienstag, dem 4. Mai, um 20.15 Uhr in ORF 2 so manchen Rätseln und Geheimnissen um den Erdtrabanten auf den Grund, auch das ORF.at-Network berichtet. Nähere Infos zu "Universum: Die Macht des Mondes" sind unter http://presse.ORF.at abrufbar.

Der bisher letzte Venustransit konnte am 6. Dezember 1882 beobachtet werden, am 8. Juni dieses Jahres ist es wieder so weit: Das ORF-Wissenschaftsmagazin "Modern Times" steht am Freitag, dem 28. Mai, um 22.35 Uhr im Zeichen dieses Ereignisses, und die Dokumentation "Wettlauf zur Venus" zeigt am Sonntag, dem 6. Juni, um 14.15 Uhr in ORF 2, wie ein Venustransit im 18. Jahrhundert die Berechnung der Erdentfernung von der Sonne ermöglichte. Ö1 bietet aktuelle Berichte in seinen Wissenschaftsmagazinen und auch im Rahmen des ORF.at-Networks können sich User über dieses kosmische Schauspiel informieren.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005