Wilfing: NÖ ist gut auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet

NÖ Landtag diskutiert über die in zwei Tagen bevorstehende EU-Erweiterung

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich steht zwei Tage vor der Europäischen Erweiterung. Aus Anlass dieses historischen Ereignisses beschäftigt sich auch der NÖ Landtag in einer von der VP NÖ beantragten Aktuellen Stunde mit diesem Thema. Seit Jahren laufen seitens des Landes intensive Vorbereitungen, um Niederösterreichs Chancen im Zuge der Erweiterung bestmöglich zu nutzen. Der Tag der Erweiterung selbst ist aber nur ein weiterer Schritt in der Entwicklung Niederösterreichs vom Grenzland zum Kernland Europas, stellt LAbg. Karl Wilfing fest.****

Besonders das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierte NÖ Fitnessprogramm hat in der Grenzregion, die jahrzehntelang durch den Eisernen Vorhang von einer positiven Wirtschaftsentwicklung abgeschlossen war, wichtige Impulse gesetzt. So ist die Entwicklung der Therme Laa mit rund 600.000 Besuchern in rund zweieinhalb Jahren ein Paradebeispiel für die Entwicklungsmöglichkeiten der Grenzregion. Wir in Niederösterreich werden uns aber nach dem Tag der Erweiterung nicht zurücklehnen, sondern noch stärker die Nachbarmärkte nutzen, um von der derzeit überdurchschnittlichen Wirtschaftsentwicklung in den Erweiterungsländern bestmöglich zu profitieren, so Wilfing.

Der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur, die Technologie- und Bildungsoffensive, aber auch die Sprachenoffensive werden auch in den kommenden Jahren Niederösterreichs Weg zum Erweiterungsgewinner Nummer 1 bestmöglich unterstützen. So können der Wirtschaftstandort und Arbeitsplatz und damit alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher profitieren, betont Wilfing.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Abt. Presse
Tel.: 02742/9020-140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001