Zehn Jahre EU-Abstimmung in Österreich: Politiker, Manager und Journalisten ziehen Bilanz

Diskussionsveranstaltung am 4. Mai 2004 im Haus der Industrie

Wien (OTS) - Das österreichische EU-Referendum vom 12. Juni 1994 jährt sich heuer zum zehnten Mal. Aus diesem Anlass veranstalten Austria perspektiv - Ein Institut der Österreichischen Wirtschaft und die Industriellenvereinigung am 4. Mai 2004 einen Diskussionsabend mit dem Titel "Zehn Jahre EU-Referendum in Österreich: Bilanz und Ausblick".

An der Diskussion nehmen teil: SPÖ-Klubvorsitzender Dr. Josef Cap, Botschafter Dr. Franz Ceska, Leiter der Stabsstelle für Strategische Außenwirtschaft im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, der Generalsekretär der Industriellenvereinigung Dkfm. Lorenz Fritz, der Ehrenpräsident des Siemens Österreich-Aufsichtsrates Dr. Walter Wolfsberger, Presse-Chefredakteur Dr. Andreas Unterberger sowie STANDARD- und Format-Kolumnist Hans Rauscher. Moderiert wird die Veranstaltung vom Kronen Zeitung-Chefredakteur-Stv. und "Gewinn"-Herausgeber Dr. Georg Wailand.

Erörtert wird, wie sich Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft seit dem EU-Beitritt Österreichs entwickelt haben und was der EU-Beitritt jedem Einzelnen gebracht hat.

Nähere Informationen zum Programm und Anmeldungen unter www.austriaperspektiv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Austria perspektiv -
Ein Institut der Österreichischen Wirtschaft
Wiedner Hauptstraße 73,1040 Wien

Tel.:++43/1/503 0050-1704
martina.goetz@austriaperspektiv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AUP0001