Lebenslauf von ÖVP-EU-Kandidat Reinhard Rack

Geburtsdatum: 7. August 1945 in Leoben
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Ausbildung:

1964 bis 1968: Studium der Rechtswissenschaften, Dolmetschstudium an der Universität Graz Dr. jur. und akademisch geprüfter Übersetzer

Berufliche Tätigkeit:

1968 Universitätsassistent 1976 Habilitation seit 1980: Universitätsprofessor für Verfassungs-, Verwaltungs- und Europarecht an der Universität Graz 1985 und 1988: Gastprofessor an der Rutgers University, Camden/New Jersey, USA

Politische Laufbahn:

1990 bis 1994 Europabeauftragter des Landes Steiermark 1994 bis 1995 und Jänner 1996: Nationalrats-Abgeordneter seit 1995: Mitglied des Europäischen Parlaments 1995 bis 1996: Delegationsleiter der ÖVP-Delegation 1996 bis 1999: Vizepräsident der EVP-Fraktion

Reinhard Rack war 1995 erster Delegationsleiter der ÖVP-Delegation im Europäischen Parlament. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Reform der Institutionen und der Zukunft der Europäischen Union sowie im Bereich der Regional- und Verkehrspolitik. Er ist Mitglied im Regional- und Verkehrsauschuss, wo er sich für die Berücksichtigung der Bedürfnisse und Anliegen unserer Bundesländer und Regionen einsetzt, sowie im konstitutionellen Ausschuss, wo er an den großen Aufgaben und Herausforderungen der zukünftigen Gestaltung der Europäischen Union mitarbeitet. Als Mitglied des EU-Konvents hat Rack am Entwurf einer Verfassung für Europa mitgearbeitet. Diese europäischen Erfahrungen wird er nun auch gestaltend in den Österreich-Konvent einbringen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004