SP-Schieder: "Volksgarage Auhofstraße bringt für Anrainer eine Verbesserung der Wohnqualität"

Wien (SPW-K) - "Die Volksgarage in der Hietzinger Auhofstraße wertet das Wohnumfeld auf und bietet eine Chance, die Oberfläche attraktiv zu gestalten", befürwortet SP-Gemeinderat Mag. Andreas Schieder die Kredit-Genehmigung für das Projekt durch den Gemeinderat. "Die Menschen, die dort wohnen, sind froh über leistbare, sichere Parkplätze", sagt der Gemeinderat.

Den Vorwurf der Grünen, dort Luxusparkplätze zu errichten, weist Schieder zurück. "Jeder, der das Gebiet annähernd kennt, weiß, dass ab dem Abend die Gegend von Gästen zweier bekannter Gastronomiebetriebe zugeparkt ist. Es ist ein Luxus für die Anrainer, um diese Zeit noch einen Parkplatz zu ergattern", stellt der Gemeinderat fest. Den Hietzingern würde oft nichts anderes übrig bleiben, ihre Fahrzeuge auf halblegalen Plätzen abzustellen. Den Grünen wirft Schieder wegen derer grundsätzlich ablehnenden Haltung gegen Volksgaragen eine zynische Haltung gegenüber den Anrainern vor. "Man kann nicht nur für öffentliche Verkehrsmittel und prinzipiell gegen Autos sein. Das ist eine falsche und zynische Haltung vor allem gegen jene, die berufsbedingt auf ein Auto angewiesen sind", sagt Schieder.

Hietzing besteht nicht nur aus den Villen der Super-Reichen. "Die Volksgarage wird direkt bei einem der größten Gemeindebauten Hietzings errichtet. Dort wohnen nicht die Reichen", weist Schieder Kritik der Grünen und der Freiheitlichen zurück.

"Das Gebiet braucht zusätzlich zu der Volksgarage dringend eine Lösung für den Besucherverkehr von Schönbrunn", erklärt der SP-Gemeinderat. Eine solche habe die VP-Fraktion in Hietzing bis jetzt aber immer verhindert. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002