Kräuter: Öffentliche Einladung an die Vertreter von 8.000 steirischen Kürbisbauern

Zur Übergabe einer Petition an den Nationalrat

Wien (SK) Der Rechnungshofsprecher und der Agrarsprecher der Sozialdemokratischen Parlamentsfraktion, die steirischen Abgeordneten Günther Kräuter und Heinz Gradwohl, laden öffentlich die Vertretung der steirischen Kürbisbauern zur Übergabe ihrer Petition an den Nationalrat am 12. Mai 2004 um 9.30 Uhr in das Parlament ein. Die beiden SPÖ-Abgeordneten reagieren damit auch auf die herrschende Unruhe unter steirischen Kürbisbauern, die durch die geplante Einführung des Systems der sogenannten Betriebsprämie, mit dem die Reform der EU-Agrarförderung umgesetzt werden soll, eine "Zwei-Klassen-Gesellschaft auf den süd- und oststeirischen Äckern". ****

Günther Kräuter wird am Beginn der Sitzung des "Kleinen Untersuchungsausschusses" um 10 Uhr den Antrag stellen, die Vertreter als Auskunftspersonen zuzulassen. Bei dieser Sitzung werden Fragen der Fördergerechtigkeit des Agrarsystems in sozialer, ökonomischer und ökologischer Hinsicht diskutiert und beraten, es sind die Agrarsprecher aller vier Parlamentsfraktionen ebenso anwesend wie Bauernbundpräsident Grillitsch und Landwirtschaftkammerpräsident Schwarzböck.

Heinz Gradwohl wird alle Argumente der steirischen Kürbisbauern in die inhaltliche Ausschussarbeit einbeziehen und sich um eine gemeinsame und einvernehmliche Lösung für eine gerechte und faire Behandlung der süd- und oststeirischen Kürbisbauern bemühen. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006