ORF-"25 Movie Time" präsentiert "Dirty Dancing 2"

Havana Nights: Heiße Rhythmen und coole Tänzer auf Kuba

Wien (OTS) - Dirty Dancing war der Sensationserfolg der achtziger Jahre und ließ Hüften rund um den Globus schwingen. 16 Jahre später kehren die heißen Rhythmen zurück auf die Leinwand: Die ORF-"25 Movie Time", Radio Wien, Buena Vista International und "Skip - Das Kinomagazin" luden am Dienstag, dem 27. April 2004, zur Premiere von "Dirty Dancing 2" ins Wiener English-Cinema Haydn. ORF-Online-Direktor DI Ronald Schwärzler und ORF-Marketingchef Thomas Prantner sowie die Gewinner der "25 das Magazin"- und events.ORF.at-Verlosung wollten sich die im vorrevolutionären Kuba angesiedelte, musikgeladene Liebesgeschichte von Katey und Xavier nicht entgehen lassen. Miriam Hie und Gerald Fleischhacker begrüßten die Gäste und führten durch den Abend.

Im Anschluss wurde zur Premierenfeier - einer kubanischen Nacht - in die Wiener Babenberger-Passage gebeten. Für das authentische Kuba-Feeling sorgten die Gruppe Son Tropical mit ihrer kubanischen Tanzshow Puro Azucar sowie die Finalisten des "Dirty Dancing 2"-Contests, einem vom VTÖ (Verein der Tanzlehrer Österreich) österreichweit veranstalteten Tanzwettbewerb. Die neun Paare stellten sich den strengen Augen der Fachjury, bestehend aus Ing. Wolfgang Wagner, Präsident des VTÖ, Hannes Nedbal, internationaler Wertungsrichter der Professionals, Daniela Kummer, Abgeordnete des Salsa und Latinotanzes in Österreich, Aristides Sotonavarro von der kubanischen Botschaft und Terra-Film-Produzent Norbert Blecha. Ernst Rych und Katharina Smoly aus Niederösterreich überzeugten mit ihrem Auftritt und bekamen von Erwin Fürstner (Ruefa Reisen) ihren Preis, einen Reisegutschein für einen Kuba-Trip, überreicht.

"Dirty Dancing 2" - heiße Rhythmen auf Kuba

Die 18-jährige Katey (Romola Garai) zieht 1958 mit ihren Eltern nach Havanna. Von ihr wird erwartet, sich in den gehobenen Kreisen der Gesellschaft zu bewegen, doch der Teenager verliebt sich in den heißblütigen Kellner und begnadeten Tänzer Javier (Diego Luna). Immer wieder treffen sie einander heimlich in einem Nachtklub, um für einen großen nationalen Tanzwettbewerb zu proben. Doch dann ziehen am Horizont dunkle Wolken auf: Die Revolution naht - und die junge Amerikanerin muss sich entscheiden, ob sie in Kuba bleiben will. "Dirty Dancer" Patrick Swayze ist beim zweiten Teil in einer Nebenrolle als Tanzlehrer zu sehen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009