VP-Salcher: Mailath muss jetzt über Gartenbaukino-Zukunft entscheiden

ÖVP Wien für Erhaltung und Sanierung des historischen Kinos

Wien (VP-Klub) - "Aus Anlass des Beschlusses im heutigen Gemeinderat, das Gartenbaukino mit 310.000,- Euro Jahressubvention zu unterstützen, fordere ich Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny auf, endlich zu entscheiden, ob das Gartenbaukino in Zukunft erhalten bleiben soll oder nicht. Denn mit dieser Jahressubvention ist es schlicht unmöglich, das generalsanierungsbedürftige Kino zu renovieren und weiterzuführen. Wenn hier nicht mehr Geld zur Verfügung steht, wird das Kino nach der Viennale-Bespielung im Herbst aller Voraussicht nach schließen müssen", sagt heute der ÖVP Wien Kultursprecher, LAbg. Andreas Salcher.

Salcher weiter: "Ich spreche mich klar für die Verwirklichung des vorliegenden Konzepts zur Renovierung und Weiterführung dieses historischen Kinos aus, das in den 60-er Jahren errichtet wurde und untrennbar mit Wiens Kultur und Gesellschaft verbunden ist. Persönlichkeiten wie Stanley Kubrick, Martin Scorsese, Stephen Spielberg, James Coburn, Charlotte Rampling, Yoko Ono, Omar Sharif, Grace Kelly, Udo Kier, Götz George, Horst Buchholz, Ornella Muti, Robert Altman, Maximilian Schell, Nanni Moretti, Bruno Ganz, Sean Penn, Arthur Penn, Peter Bogdanovich und viele mehr besuchten im Laufe der Zeit das Gartenbaukino."

"Wenn der Kulturstadtrat kein Geld für die Generalsanierung zur Verfügung stellen will, dann soll er sich dazu bekennen und das auch klar sagen. Die derzeitige künstliche Aufrechterhaltung des Betriebes kann lediglich als Versuch gewertet werden, sich durch Hinhaltetaktik über den Wahltag zu retten. Wenn ich daran denke, welche Unsummen für Projekte wie den Ronacher-Umbau ausgegeben werden, erscheint es unverständlich, warum kein Geld für den Umbau des Gartenbaukinos vorhanden ist", so der VP-Kultursprecher abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001