EU-ERWEITERUNG AUF DER PARLAMENTS-HOMEPAGE Umfassende EU-Informationen auf den Seiten des Hohen Hauses

Wien (PK) - Auf der Homepage des österreichischen Parlaments finden sich auch umfassende Informationen zum Thema "Europäische Union". Diese besteht ab kommenden Samstag aus 25 Mitgliedern, sind doch Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, die Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern ab diesem Tag Vollmitglieder dieser Staatengemeinschaft. Auf der Parlaments-Homepage findet sich ein eigener Untermenüpunkt, unter dem das Verfahren zur Erweiterung der Europäischen Union detailliert nachvollzogen werden kann.

Zwischen 1990 und 1996 stellten die zehn neuen Mitgliedstaaten Beitrittsansuchen an die EU, die ihrerseits ab Anfang 2000 in konkrete Verhandlungen mit den Kandidatenländern eintrat. Diese Verhandlungen wurden am 13. Dezember 2002 abgeschlossen, am 16. April 2003 konnte in Athen der Beitrittsvertrag unterzeichnet werden, der nun kommenden Samstag in Kraft treten soll.

In Österreich genehmigte der Nationalrat am 3. Dezember 2003 den Beitrittsvertrag mit überwältigender Mehrheit, fünfzehn Tage später passierte das Dokument auch den Bundesrat, sodass Österreich die Ratifikationsurkunde am 23. Dezember 2003 in Rom hinterlegen konnte. Die Details dieses Prozesses sind auf der Parlaments-Homepage abrufbar. Dort finden sich auch entsprechende weitere Meldungen, welche europäischen Bezug haben.

Zudem berichtet die Parlamentskorrespondenz regelmäßig über internationale Aktivitäten des Hohen Hauses. Schon im April des Vorjahres war eine eigene Publikation des Titels "Von der Donaumonarchie zum vereinten Europa" seitens der Parlamentskorrespondenz erstellt und durch Nationalratspräsident Andreas Khol präsentiert worden. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001