Kapsch TrafficCom macht Portugals Mautsystem Europareif

Wien (OTS) - Kapsch TrafficCom und der portugiesische
Mautbetreiber BRISA haben vor kurzem eine Kooperation im Bereich elektronische Maut abgeschlossen. BRISA setzt auf Kapsch TrafficCom, um das bestehende elektronische Mautsystem Portugals europakompatibel zu machen. Insgesamt umfasst der unterzeichnete Kooperationsvertrag mit einem der größten und bedeutendsten portugiesischen Unternehmen die Lieferung von technischer Ausrüstung im Wert von mehr als 5 Mio. Euro. Damit kann Kapsch TrafficCom, der heimische Weltmarktführer im Bereich der vollelektronischen Mautsysteme, nach einem großen Auftrag in Spanien Anfang des Jahres nun auch im zweiten Land der iberischen Halbinsel einen Erfolg für sich verbuchen.

Das portugiesische Unternehmen BRISA hält die Konzession zur Verwaltung von rund 1.000 Autobahn Kilometern in Portugal. Die Kooperation von Kapsch TrafficCom und BRISA hat zum Ziel, das bestehende elektronische Mautsystem Portugals europakompatibel zu machen. Zu diesem Zweck wird Kapsch TrafficCom für die portugiesische Autobahn eine Spurausrüstung mit dualen Antennen entwickeln, die sowohl das derzeit existierende nationale System als auch die paneuropäische Mautapplikation PISTA bedienen kann.

Portugal öffnet sein Mautsystem für Systeme auf Mikrowellenbasis

Damit wird es BRISA ermöglicht, das bestehende System Schritt für Schritt für andere europäische Länder mit Systemen auf Mikrowellenbasis zu öffnen. Das ist für Portugal besonders wichtig, setzt doch zum Beispiel auch der unmittelbare Nachbar Spanien auf die weltweit erfolgreich etablierte Mikrowellentechnologie. In Europa sind Mautsysteme mit Mikrowellentechnologie außerdem derzeit bereits in Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Italien, Slowenien, Kroatien, Polen, Griechenland, Türkei und der Schweiz im Einsatz. Das größte flächendeckende, free-flow multilane Mautsystem auf Basis der Mikrowellentechnologie - von Kapsch TrafficCom als Technologielieferanten umgesetzt - ist seit 1. Jänner 2004 in Österreich in Betrieb.

Kapsch TrafficCom und BRISA haben außerdem eine langfristige Kooperation für die Lieferung von Fahrzeugendgeräten vereinbart. Diese werden nach der erfolgreichen Migration des Mautsystems in Portugal zum Einsatz kommen. Die Realisierung des Auftrages zur Migration wurde von Kapsch TrafficCom und BRISA für das Jahr 2005 fixiert.

Die Kapsch TrafficCom AG, ein Unternehmen der Kapsch-Gruppe, ist der führende Dienstleister für Systeme und Komponenten in den Geschäftsfeldern Verkehrstelematik und Bahnkommunikation. Mit über 100 installierten Systemen in 30 Ländern zählt das Unternehmen zu den weltweit führenden Lieferanten in diesen Bereichen. Mit seinen Hightech Bemautungssystemen positionierte sich die Kapsch TrafficCom in den vergangenen 10 Jahren als Global Player in diesem Zukunftsmarkt. Heute ist die Kapsch TrafficCom mit ihren Tochterunternehmen Kapsch TrafficCom Schweden, Kapsch TrafficCom Australien und Kapsch TrafficCom Chile Weltmarktführer im Bereich der vollelektronischen Mautsysteme. Kapsch TrafficCom beschäftigt weltweit mehr als 550 Mitarbeiter, von denen rund 40% im Bereich Forschung & Entwicklung eingesetzt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Brigitte Herdlicka
Public Relations & Sponsoring
Tel.: +43 (0) 50 811 2705
brigitte.herdlicka@kapsch.net

Peter Holzweber
Area Sales Manager
Tel.: +43 (1) 50 811 2311
peter.holzweber@kapsch.net

Kapsch TrafficCom AG
1120 Wien, Wagenseilgasse 1
http://www.kapsch.net
http://www.kapschtraffic.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001