"19 kmh" eröffnet neue Anlaufstelle

Team der herausreichenden Jugendarbeit präsentiert in Heiligenstadt neue Räumlichkeiten

Wien (OTS) - be a part@19 kmh heißt es am 29. April: Wo bis vor einem Jahr noch Lebensmittel verkauft wurden - in einer alten Greißlerei - ist neues Leben eingezogen. Beim Eröffnungsfest Ende April stehen die Kids im Mittelpunkt, sie präsentieren sich und ihre Aktivitäten: im Wuzzelzelt und in der Chill out Lounge, bei Big Games und einer Feuershow. Als Ehrengäste werden Jugendstadträtin Grete Laska und Bezirksvorsteher Adolf Tiller erwartet. Fürs leibliche Wohl sorgen die beiden Kochlehrlinge Rene und Christian, Geburtstagstorte inklusive!

Jugendarbeit in Döbling NEU

Seit März 2004 besteht das Team von "19 kmh" aus vier SozialarbeiterInnen und -pädagogInnen, die die herausreichende Jugendarbeit, die temporäre Raumnutzung für Indooraktivitäten und infrastrukturelle Verbesserungen für Kinder und Jugendliche in Döbling weiter ankurbeln. Mit der neuen Anlaufstelle besteht jetzt nicht nur ein Büro für die MitarbeiterInnen, sondern auch Räumlichkeiten für verschiedene Gruppenaktivitäten. Hier werden in Zukunft auch Beratung und Information für Jugendliche bzw. Vernetzung und Kontakte zu allen interessierten AnrainerInnen angeboten; letztendlich wird das Lokal auch Ausgangspunkt für die verschiedenen Aktivitäten und Veranstaltungen sein.

Die Geschichte des Projekts

Das herausreichende Jugendprojekt wurde im März 2002 auf Grund von auffälligen Jugendlichen im Raum Heiligenstadt vom Verein Wiener Jugendzentren mit Förderung der Bezirksvorstehung Döbling ins Leben gerufen. Nach bald zwei Jahren kann erfolgreich Bilanz gezogen werden: Veranstaltung wie "Nach[T]spiel" am Kreilplatz, "Eisfest" in der Hintergärtengasse, Grillfeste im Karl Marx-Hof usw., die Erweiterung von Räumlichkeiten für Jugendliche (Räumlichkeiten im Karl Marx Hof, Turnsaal Oskar Spielgasse), einige positive Veränderungen für Jugendliche im Stadtteil (Volleyball in der Boschstrasse, Käfigrenovierung Grinzingerstrasse mit Beteiligung von Jugendlichen, allgemeiner Rückgang von Alkoholkonsum der Jugendlichen), das eine oder andere gelöste Problem (Unterstützung bei der Arbeitssuche, Probleme mit den Eltern) und viele interessante Aktionen (etwa mit dem mobilen Wuzzler) wurden gemeinsam mit Jugendlichen geplant und durchgeführt.

Zuletzt präsentierten die Jugendlichen die neue Anlaufstelle während der Umbauarbeiten im Rahmen eines Baustellenfestes, bzw. bereiteten die Eröffnung vor.

o Eröffnung 19 kmh 29. April 2004, ab 18 Uhr 1190 Wien Boschstraße 24

Informationen: Jugendzentren: http://www.jugendzentren.at/ . (Schluss) eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Maria Seebauer
Verein Wiener Jugendzentren
Tel.: 278 76 45/32
m.seebauer@jugendzentren.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003