Hans Reischl scheidet aus der Rewe aus

Wien (OTS) - Der langjährige Rewe-Vorstandsvorsitzende Hans
Reischl (64) scheidet zum 30. April 2004 aus seinen Ämtern bei der Rewe-Handelsgruppe aus. Die Trennung vom Unternehmen erfolgt in Freundschaft und Dankbarkeit wenige Monate vor dem vereinbarten Übergang in den verdienten Ruhestand. Der Rewe-Aufsichtsrat eröffnet Reischl damit die konfliktfreie Übernahme künftiger Aufgaben und Engagements außerhalb der Gruppe. Das Amt des Sprechers des Rewe-Vorstands wird zum 1. Mai 2004 von Vorstandsmitglied Dr. Ernst Dieter Berninghaus (39) übernommen, der bereits am 17. Februar 2004 vom Rewe-Aufsichtsrat als Nachfolger von Reischl berufen worden ist.

Der Rewe-Aufsichtsrat würdigt die unternehmerischen Leistungen von Hans Reischl als ein Lebenswerk, das eine solide und sichere Basis für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Rewe-Gruppe als führendes Handels- und Touristikunternehmen in Europa bietet. Die Entwicklung der 1927 gegründeten Rewe-Zentrale von einem "Einkaufsclub" von Lebensmittel-Großhandelsgenossenschaften zu einem internationalen Konzern sei untrennbar mit seinem Namen verbunden.

Der gelernte Industriekaufmann, der bereits während seines anschließenden Studiums der Betriebswirtschaftslehre für die Kölner Rewe-Zentrale tätig war, übernahm schon bald nach seinem Examen 1970 in Köln verantwortungsvolle Führungsaufgaben. 1974 war er als jüngstes Vorstandsmitglied der Rewe-Zentralfinanz eG die treibende Kraft für die 50-prozentige Beteiligung der Rewe an dem expansiven Filialunternehmen Leibbrand (HL, miniMAL, Penny, toom), das 1989 ganz in den Besitz der Rewe-Zentrale ging. Als Reischl 1980 zum Vorstandsvorsitzenden der Rewe-Zentral AG und der Rewe-Zentralfinanz eG berufen wurde, erzielte die Rewe noch einen Einzelhandelsumsatz von 10 Milliarden DM. Unter seiner Ägide hat sich der Umsatz der Gruppe auf heute rund 40 Milliarden Euro verachtfacht. Mit dem Erwerb des österreichischen Marktführers Billa-Konzern, der jetzigen Rewe Austria, stellte Reischl 1996 endgültig die Weichen für die erfolgreiche Auslandsexpansion. Die Rewe beschäftigt inzwischen in 13 Ländern Europas in 11.500 Märkten mehr als 190.000 Mitarbeiter. Neben dem Lebensmittelhandel wurden die Geschäftsfelder Fachmärkte und Touristik ausgebaut.

Neben der Erweiterung des Marktanteils der Gruppe lag ihm sehr viel an der soliden Finanzierung und an der Stärkung der Einkaufsbasis der Rewe, damit die Unabhängigkeit auch langfristig gewahrt werden kann. Der überzeugte Marktwirtschaftler hat sich nie gescheut, auf wirtschaftlich falsche staatliche Reglementierungen wie Ladenschluss oder Baunutzungsverordnung hinzuweisen. Er ist Verfechter einer offenen europäischen Gemeinschaft und eines liberalen Welthandels ohne Abschottung der Märkte.

ots Originaltext: Rewe

Rückfragen & Kontakt:

Wolfram Schmuck
Rewe-Pressesprecher
Tel.: (0049) 0221/149-1050

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0001