Kräuter zu Eurofighter: Sensationelle Aussage von Fiedler im Rechnungshof-Ausschuss

Schüssels Wirtschaftsplattform Wahlbetrug

Wien (SK) SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter berichtete Dienstag nach dem Rechnungshof-Ausschuss, dass auf seine Frage nach der von Bundeskanzler Schüssel vor der Nationalratswahl angekündigten Plattform, die die Eurofighter finanziert, Rechnungshof-Präsident Fiedler wörtlich geantwortet habe: "Schon im Mai 2003 habe ich im Rechnungshof-Ausschuss erklärt, mir ist keine Plattform untergekommen. Auch heute noch nicht; eine Plattform, die Abfangjäger finanziert, ist mir nach wie vor nicht untergekommen." Nach eineinhalb Jahren steht für Kräuter damit endgültig fest, dass Bundeskanzler Schüssel in Zusammenhang mit der Finanzierung der Eurofighter die "glatte Unwahrheit behauptet hat". ****

Der SPÖ-Rechnungshofsprecher zeigt sich weiters "fassungslos über den erschreckenden Realitätsverlust von Verteidigungsminister Platter", der im Ausschuss wörtlich gemeint hatte, er war "überrascht, wie billig Eurofighter angeboten hat". Kräuter wies abschließend darauf hin, dass der Bevölkerung bekannt sei, dass mit den Eurofightern die teuerst mögliche Variante angekauft wurde. (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0016