Rum Renner im ersten Quartal 2004 - auch Wodka legt zu

Alcopops Verlierer der Saison

Wien (OTS) - Rum erlebt derzeit eine Renaissance bei den
Liebhabern alkoholischer Getränke in Österreich. Nach dem jüngsten Trend-Bericht von Marktführer Bacardi-Martini hat das klassische Karibik-Getränk im ersten Quartal 2004 im Jahresvergleich beim Verkauf mengenmäßig um rund 15% zugelegt.

Überhaupt scheint im Moment Klassik in zu sein. Denn auch Wodka hat mit einem Mengen-Plus von rund 10% deutlich zugenommen. Und dass Tradition gefragt ist, zeigt auch das Plus von 5% bei Vermouth. Zum Vergleich: Der Konsum von Bier - nach wie vor des Österreichers liebstes alkoholisches Getränk - stieg dagegen in den ersten drei Monaten des heurigen Jahres nur leicht.

Nachdem der Alkohol-Konsum der Österreicherinnen und Österreicher in Summe nicht steigt, gibt es neben den Gewinnern auch deutliche Verlierer. Dazu zählen die so genannten Alkopops, die leichtalkoholischen Pre-Mix-Getränke in bunter Aufmachung. Sie mussten im ersten Quartal 2004 einen Rückgang von nicht weniger als 34% hinnehmen. Offensichtlich gibt es hier eine Trend-Umkehr und Herr und Frau Österreicher mischen sich ihre Mix-Getränke wieder vorzugsweise selbst.

Rückfragen & Kontakt:

Bacardi-Martini GmbH
Mag. Gerhard Manner
Richard-Strauss-Strasse 8
1232 Wien
Tel: +43/1/610 31 190
Fax: +43/1/610 31 262
gmanner@bacardi.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014