FISCHER: RESPEKT VOR DER ERFOLGSSTORY DER ZWEITEN REPUBLIK 27. April 1945, der Gründungstag der II. Republik

Wien (PK) - Der Zweite Präsident des Nationalrats, Dr. Heinz Fischer, würdigte heute den 59. Geburtstag der Zweiten Republik. Es war ein historischer und gleichzeitig ein berührender Tag, als am 27. April 1945 von Dr. Karl Renner im Konsens mit allen neu gegründeten politischen Parteien die Wiedererrichtung eines selbständigen, unabhängigen Österreich und damit auch die Gründung der Zweiten Republik proklamiert wurde. Dieser Gründungstag der Zweiten Republik war der Beginn einer Erfolgsstory, die aus dem zerbombten, ausgehungerten und noch aus vielen Wunden blutenden Österreich einen blühenden, unabhängigen und demokratischen Staat gemacht hat.

Zehn Jahre später ist es gelungen, den Staatsvertrag mit den vier Besatzungsmächten zu unterzeichnen und nach Abzug des letzten Besatzungssoldaten das Bundesverfassungsgesetz über die österreichische Neutralität zu verabschieden. Das uneingeschränkte Bekenntnis zur Demokratie, die österreichische Neutralitäts- und Friedenspolitik sowie die österreichische Form der Sozialpartnerschaft waren und sind Bausteine, auf denen die positive Entwicklung unseres Landes möglich wurde.

"Wir gedenken daher in Ehrfurcht und mit Respekt der Gründungsväter der Zweiten Republik und werden uns zeitgerecht auf das Jubiläumsjahr 2005 vorbereiten, wo die Zweite Republik ihren 60. Geburtstag, und Staatsvertrag und Neutralität ihren 50. Geburtstag feiern werden, und wo Österreich ein geachtetes Mitglied einer Europäischen Union mit insgesamt 25 Mitgliedstaaten und mehr als 400 Millionen Einwohnern sein wird", schloss Dr. Fischer. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0003