NEWS: Klestil dementiert Gerüchte über sein Privatleben

Villenverkauf? Scheidung? Der scheidende Bundespräsident im NEWS-Interview: "Bösartige Gerüchte"

Wien (OTS) - In einem Interview für die morgen erscheinende
Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS nimmt der scheidende Bundespräsident Thomas Klestil zu Gerüchten über sein Privatleben Stellung. Er denke nicht daran, seine eben erst erstandene Privatvilla in Hietzing schon wieder verkaufen zu wollen. Klestil:
"Das sind Behauptungen, die mich fassungslos machen. Meine Frau und ich beginnen nun mit der Übersiedlung, die in wenigen Wochen abgeschlossen sein wird. Die Scheidungsgerüchte entspringen irgendeiner Sudelküche. Im Gegenteil: Wir beginnen nach dem 8. Juli gemeinsam einen ganz neuen Lebens-abschnitt . Alles andere ist unwahr. Bösartig."

Bei einem Sieg Ferrero-Waldners hätte er, Klestil, ebenso reagiert wie bei Heinz Fischer. Klestil: "Selbstverständlich hätte ich ihr genauso herzlich gratuliert und sie zu Gesprächen über die Formalitäten der Amtsübergabe eingeladen."

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0003