WLAN für Kärntens Fachhochschüler

UTA ermöglicht Studenten der FH Technikum Kärnten drahtlosen Breitband-Zugang

Wien (OTS) - 27. April 2004 - Über sechs WLAN Hotspots haben ab sofort knapp 900 Studenten der FH Technikum Kärnten kabellosen Zugang zu studienrelevanten Informationen und zum Internet. Ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem schützt die Daten vor unerwünschten Zugriffen.

Gemeinsam mit der IT-Abteilung der FH Technikum Kärnten und der NTS Netzwerk Telekom Service AG führte UTA gestern das High-Tech-Projekt WLAN-Vernetzung zu einem erfolgreichen Abschluss. Knapp 900 Studierende der Fachhochschule und natürlich auch das Lehrpersonal an den Standorten Spittal, Villach, Klagenfurt und Feldkirchen können ab sofort mit ihren Laptops drahtlos mit bis zu 54 Mbit/s im Internet surfen. Voraussetzung für die Nutzung ist lediglich eine WLAN-Karte und eine einmalige Registrierung bei der IT-Abteilung, denn der Zugriff ist durch modernste Verschlüsselungstechniken und Authentifizierungsmodi gesichert.

Fachhochschule setzt seit drei Jahren auf UTA Stolz über den neuerlichen Folgeauftrag zeigt sich Dr. Werner Ainhirn, Vertriebsleiter der Region Süd bei UTA: "Dieses Projekt beweist einmal mehr unsere Kompetenzen im Bereich Breitbandvernetzung und Sicherheitslösungen. Es zeigt aber auch, dass wir in unserem Gesamtportfolio bei Qualität und Preis richtig liegen, ist es doch bereits das dritte Projekt, das wir für die Fachhochschule realisieren durften." Das Technikum Kärnten bezieht bereits seit dem Jahr 2000 ihre auf SDH-Technologie basierende Datenvernetzung mit 155 Mbit/s sowie ihr Telefonieservice über UTA.

Rückfragen & Kontakt:

UTA Corporate Communications
Martin Halama
Tel.: (01) 9009 - 3030
martin.halama@uta.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UTA0001