Telekom Austria LiveStreaming von Eröffnung der Kunstinstallationen am Wiener Südbahnhof

EU & YOU.Kunst der guten Nachbarschaft

Wien (OTS) - "EU & YOU.Kunst der guten Nachbarschaft" thematisiert EU-Erweiterung mit Kunstinterventionen auf sieben Bahnhöfen - Wien:
Ostbahnebene des Südbahnhofs mutiert mit 12 Objekten zur Kunsthalle -Telekom Austria überträgt Ausstellungseröffnung durch Kanzler und Kunststaatssekretär live ins Internet - Telefonzellen transportieren Fotokunst

Die Erweiterung der Europäischen Union um 10 neue Mitgliedsländer im Osten und Südosten Europas bedeutet den Eintritt in ein neues Zeitalter der europäischen Integration. "Das Projekt 'EU & YOU.Kunst der guten Nachbarschaft' ist einerseits ein Willkommensgruß, andererseits der Versuch, die EU-Erweiterung jenseits der wirtschaftlich-politischen Dimension fassbar zu machen", wie dies Franz Morak, Staatssekretär für Kunst und Medien, bei der Präsentation Mitte März formulierte.

Für die künstlerischen "Interventionen" wurden bewusst Bahnhöfe ausgewählt, weil sie Orte des Aufbruchs und der Mobilität sind. Die in das Projekt eingebundenen 13 Künstlerinnen und Künstler und eine multinationale Künstlergruppe aus Österreich sowie den beitretenden Nachbarländern Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn und Slowenien haben für ihre Auseinandersetzung mit dem Thema "Erweiterung" unterschiedlichste Genres gewählt.

Simultankunst auf sieben Bahnhöfen

Die Interventionen finden auf den Bahnhöfen

Wien Süd, Bratislava hl.st., Brno Zeleznicni stanice hl.n (Eröffnung:
27. April 2004),
Graz Hauptbahnhof und Szombatheley Palya Udvar (Eröffnung: 28. April 2004)
sowie
Villach Hauptbahnhof und Ljubljana Zelezniska postaja (Eröffnung: 29. April 2004)

statt und werden bis einschließlich 31. Mai 2004 vielfältige Denkanstöße zur EU-Erweiterung liefern.

Telekom Austria überträgt Wiener Eröffnung live ins Internet

Die Eröffnung der Kunstinstallationen auf der Ostebene des Wiener Südbahnhofs am Dienstag, den 27. April 2004, um 14:00 Uhr, durch Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel und Staatssekretär Franz Morak sowie die Festreden von Kurator Prof. Peter Weibel, der slowensichen Kulturministerin Andreja Rihter und des Wiener Kulturstadtrates
Dr. Andreas Mailath-Pokorny werden von Telekom Austria mittels Live Streaming ins Internet übertragen.

Der Event wird auf der Telekom Austria Homepage www.telekom.at, am Aon-Portal www.Aon.at und auf der Projekt-Homepage www.euandyou.net live zu sehen sein. Danach wird es eine redaktionell bearbeitete Video-on-Demand Version des Events geben.

Telekom Austria leistet aber auch am Eventschauplatz selbst technische Unterstützung für die Abwicklung der Veranstaltung. So sorgt der Einsatz mehrerer Kameras für professionellen Perspektivenwechsel und die Bildregie für die erforderliche Live-Dramaturgie bei der Einspielung der Filmaufnahmen auf die Plasma-Flat-Screens vor Ort.

Telefonzellen als Trägermedium für Kunstinstallation

Telekom Austria stellt für eine der 12 in Wien inszenierten Kunstinterventionen das Trägermedium in Form von Telefonzellen bereit. Die slowakische Künstlerin Lucia Nimkova wird die Fotos ihrer Dokumentation "Secrets" über die am Projekt beteiligten Bahnhöfe in Telefonzellen anbringen. Bei dieser Installation gehen die nüchterne kommunikative Funktionalität der Telefonzelle und die Bildsprache der Fotokünstlerin eine Synthese ein, die ihre Wirkung gerade aus dieser Gegensätzlichkeit bezieht. Darüber hinaus fiel die Objektwahl der Künstlerin auf Telefonzellen, weil sie die letzten intimen Orte auf Bahnhöfen sind und damit den Titel der Dokumentation untermauern.

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria AG
Unternehmenskommunikation
Mag. Sigrid Bachinger
Tel: 059 059 1 11011
Fax: 059 059 1 11090
sigrid.bachinger@telekom.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TEL0001