Heide Schmidt: Die Unterstützung Heinz Fischers war eindeutig die richtige Entscheidung

Wien (SK) Sehr erfreut und "überhaupt nicht frustriert"
zeigte sich am Sonntag die ehemalige Chefin des Liberalen Forums, Heide Schmidt, über den sich abzeichnenden Wahlsieg Heinz Fischers. Schmidt, die Heinz Fischer ebenso wie die beiden anderen Ex-Kandidatinnen für die Bundespräsidentschaft Gertraud Knoll und Freda Meissner-Blau unterstützt hat, betonte, dass Fischer die Anforderungen, die an dieses Amt geknüpft sind, besser bewältigen wird als seine Gegenkandidatin. Schmidt würde sich für eine Frau entscheiden, wenn diese dem Anforderungsprofil entspricht. In diesem Fall aber "war es die richtige Entscheidung", Heinz Fischer zu unterstützen, betonte Schmidt. ****

Ehrlichkeit und Fairness sind Schmidt im Zusammenhang mit diesem Amt sehr wichtig. Den Wahlerfolg führte Schmidt darauf zurück, dass "Heinz Fischer authentisch für diese Begriffe steht". Wichtig ist Schmidt auch, dass Fischer bei der Frage der Neutralität "auf dem Boden der Verfassung steht", während Ferrero-Waldner diese "durch die Hintertür ändern wollte". Abschließend verwies Schmidt darauf, dass diese Wahl auch gezeigt habe, dass eine schwarz-blaue Mehrheit nicht mehr vorhanden sei. (Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0007