Pühringer: Mit Benita Ferrero-Waldner Oberösterreich stärken

Ferrero-Waldner kann weitere Impulse für Exportwirtschaft bringen und damit zusätzliche Arbeitsplätze schaffen

Wien, 22. April 2004 (ÖVP-PD) "Bei der Bundespräsidentenwahl am kommenden Sonntag geht es auch um die Stärkung Oberösterreichs. Unser Land ist das Exportland Nummer 1. Jeder zweite Arbeitsplatz hängt in Oberösterreich direkt oder indirekt von unserem Exporterfolg ab. Dr. Benita Ferrero-Waldner verfügt über hervorragende Kontakte in der gesamten Welt und kann daher weitere Impulse für unsere Exportwirtschaft bringen und damit werden zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Das ist für mich auch ein Grund, warum Benita Ferrero-Waldner die bessere Wahl für das Amt des Bundespräsidenten ist", erklärte heute, Freitag, Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer. ****

Für Pühringer habe Ferrero-Waldner in den vergangenen Jahren bewiesen, dass sie eine gute Bundespräsidentin für alle Österreicherinnen und Österreicher sein werde. "Sie ist eine anerkannte Persönlichkeit im In- und Ausland. Sie hat bei den ungerechtfertigten Sanktionen der EU-14 gezeigt, dass sie wie eine Löwin für Österreich kämpft. Sie ist aber auch sozial sehr engagiert und setzt sich für die Anliegen und Sorgen der Menschen ein", betonte Pühringer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0007