Olympische Spiele in China gefährdet?

Massive Umweltprobleme machen Asien zu schaffen

Hamburg (OTS) - Asien ist von Austrocknung bedroht. Immer mehr
Seen und Flüsse führen kaum noch Wasser und immer häufiger ziehen Sandstürme über den Kontinent. Verschwenderische Wassernutzung und die globale Erwärmung sind die Ursachen dafür. Das berichtet das Wissensmagazin NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in der Mai-Ausgabe (EVT 26.4.2004). Der Geograph Ernst Giese von der Universität Gießen sieht gar die Olympischen Spiele 2008 in China bedroht. Die Sportler müssten sich darauf einstellen, einen Mundschutz zu tragen. Der Sand in der Luft könnte das Atmen auch so massiv erschweren, dass Wettkämpfe ganz abgesagt werden müssten. Giese hat nur wenig Hoffnung, dass sich die Situation bis 2008 bessert, da lokale Maßnahmen die Umweltprobleme kaum lösen können.

ots Originaltext: NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Rückfragen & Kontakt:

NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND
Public Relations
Anke Sinnigen
Kehrwieder 8
20457 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 3703-5526
Fax: +49 (0)40 3703-5590
sinnigen.anke@ng-d.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0005