"tipp - Die Kulturwoche" am 25. April in ORF 2

Wien (OTS) - "tipp - Die Kulturwoche" berichtet am Sonntag, dem
25. April 2004, um 10.30 Uhr in ORF 2 unter anderem von folgenden kulturellen Ereignissen:

Liebe und Tod: "Madama Butterfly" in der Urfassung an der Wiener Volksoper

Am 17. Februar 1904 wurde Puccinis "Madama Butterfly" an der Mailänder Scala uraufgeführt. Das Publikum reagierte ablehnend auf die ungeschönte Darstellung von Arroganz und Überheblichkeit, mit der die Amerikaner den Japanern in der Oper begegnen. Erst die überarbeitete Version des Werks wurde zum Welterfolg. In der Wiener Volksoper wird die Urfassung der tragischen Liebesgeschichte zwischen einem amerikanischen Marineleutnant und einer japanischen Geisha jetzt ins Repertoire aufgenommen. Die Neuinszenierung stammt von Stefan Herheim.

Chaos und Ordnung: Ausstellung "Andererseits: die Phantastik" in Linz

Unwirklich, magisch, geheimnisvoll: In den oberösterreichischen Landesmuseen kann man bei der zweigeteilten Ausstellung "Andererseits: die Phantastik" in Wunschbilder und Traumwelten eintauchen. Im Schlossmuseum wird fantastischen Phänomenen in der Alltagskultur anhand von historischer Literatur, Science-Fiction und Computerspielen nachgespürt. Gemälde, Fotoarbeiten und Installationen illustrieren in der Landesgalerie die Fantastik in der bildenden Kunst. Filmreihen, Lesungen und Vorträge ergänzen das groß angelegte Kulturprojekt.

Worte und Taten: Das neue Buch "Anprobieren eines Vaters" von Erich Hackl

"Das Vergessen arbeitet sehr schnell. Literatur ist dem Erinnern verpflichtet", meint Erich Hackl und stellt sich dieser Verpflichtung in allen seinen Büchern. Ob er wie in "Auroras Anlass" von der spanischen Feministin Aurora Rodriguez oder in "Abschied von Sidonie" vom Zigeunermädchen Sidonie Adlersburg erzählt - der oberösterreichische Autor geht stets wahren Fällen nach, in denen das Schicksal Einzelner von einer kollektiven Macht bedroht wird. Das neue Buch "Anprobieren eines Vaters" ist eine Sammlung von Kurzgeschichten: Porträts stiller Helden, die Zivilcourage und Anstand im Alltagsleben beweisen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002