Dreamteam, die Zweite: Hörbiger/George in "Alpenglühen" in ORF 2

Zartbittere Begegnung der Topstars in romantischer Komödie

Wien (OTS) - Am 14. April überzeugten Christiane Hörbiger als Blumenhändlerin und Götz George als Exjournalist ein Millionenpublikum - in der Krimikomödie "Blatt und Blüte - Die Erbschaft". Am Samstag, dem 24. April 2004, ist das Dreamteam der deutschsprachigen TV-Unterhaltung erneut im ORF zu sehen - um 21.05 Uhr in ORF 2 in der temporeichen und romantischen Komödie "Alpenglühen" von Erfolgsregisseur Hajo Gies ("Ein Sack voll Geld"), in der Christiane Hörbiger alias Rosa Mayrhofer zartbittere Erfahrungen macht und erneut große Wandlungsfähigkeit beweist, und Götz George als charismatischer Lebemann eine Paraderolle übernimmt:
Und darum geht's: Die Almbäuerin Rosa Mayrhofer fällt aus allen Wolken, als sie in Hamburg völlig unerwartet einen internationalen Patisserie-Preis für ihre selbst gemachten Pralinen gewinnt. Schokoladenhersteller aus aller Welt stehen bei der selbstbewussten Sennerin Schlange, um ihr das Rezept für die "Wunderpralinen" abzukaufen. Rosa hingegen hat nur Augen für den charmanten Hamburger Fischhändler Hannes (Götz George), der ihr Herz zum Schmelzen bringt. Der wiederum sieht in Rosa eine finanziell betuchte Geschäftsfrau, die sein Bankkonto auffetten könnte.

Die Bäuerin als Schoko-Kaiserin

Die Bäuerin Rosa Mayrhofer (Christiane Hörbiger) lebt abgeschieden auf einer Alm in Österreich. Sie genießt die Einsamkeit, hört Fred-Astaire-Songs und schwelgt in Erinnerungen an ihren Verlobten, der vor 38 Jahren ums Leben kam. Bei ihren seltenen Besuchen im Dorf bringt Rosa dem Dorfpfarrer (Anton Pointecker) stets ihre köstlichen Pralinen mit, die sie nach einem alten Familienrezept herstellt. Eines Tages reicht der Pfarrer diese Pralinen heimlich bei einem internationalen Patisserie-Wettbewerb in Hamburg ein. Und siehe da:
Rosas kleine Sünde gewinnt völlig überraschend den Hauptpreis. Nun muss Rosa wohl oder übel ihre Alm verlassen und ins mondäne Hamburg reisen. Die Konkurrenten sind fassungslos über die Siegerin aus der Provinz, vor allem die Wiener Schokoladenfirma Mayrhofer, die bisher jedes Jahr die Goldene Praline gewann. Der alte Firmenpatriarch Ignatz Mayrhofer (Peter Matic) setzt alles daran, in den Besitz des Geheimrezepts seiner Namenskollegin zu gelangen. Doch mit Geld kann man Rosa nicht locken: Reihenweise lehnt sie die lukrativen Angebote internationaler Süßwarenkonzerne ab. Eine willkommene Abwechslung von dem Trubel bietet ihr der leicht linkische Fischhändler Hannes Seeger (Götz George). Er ist ein charmanter Kavalier alter Schule, dessen Unternehmen kurz vor der Pleite steht. Während Rosa sich langsam aber sicher in ihn verliebt, sieht Hannes in ihr zunächst nur eine finanzstarke Investorin: Auf Grund der Namensgleichheit hält er Rosa nämlich für ein Mitglied der Wiener Mayrhofer-Dynastie. Dort hat man inzwischen den aalglatten Gigolo Matteo di Monte Caprese (Peter Sattmann, am 28. April auch "Liebe zartbitter" im ORF) engagiert. Mit seinem weltmännischen Charme soll er Rosa das Geheimrezept entlocken. Nun buhlen sowohl Hannes als auch Matteo um die Gunst der ahnungslosen Rosa - wobei Hannes spürt, dass ihm Rosas Herz wichtiger ist als ihr vermeintlich dickes Bankkonto. Es ist natürlich nur eine Frage der Zeit, bis die Wahrheit ans Licht kommt: Enttäuscht über Matteos Doppelspiel und zutiefst verletzt von Hannes' finanziellen Absichten fährt Rosa zurück auf die Alm. Doch so schnell will Hannes die Frau seines Lebens nicht aufgeben.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001