Neues Volksblatt" Kommentar: "Entbehrlich" (Von Walter Salzmann)

Ausgabe vom 23. April 2004

Linz (OTS) - Verfolgt man die diversen Interviews in Rundfunk und Fernsehen, die mit den beiden Präsidentschaftskandidaten gemacht werden, so scheint nur noch die Frage interessant zu sein, ob die Kandidaten im Falle ihrer Wahl den Kärntner Landeshauptmann als Mitglied der Bundesregierung angeloben würden oder nicht. Jörg Haider dürfte sich über derart viel Publicity-Hilfe freuen, die Wähler weniger. Sie entscheiden am Sonntag darüber, wer für die nächsten sechs Jahre an der Spitze unseres Staates stehen wird und ihr Hauptinteresse gilt somit nicht der Zukunft des Kärntner Landeshauptmanns, sondern den beiden Präsidentschaftskandidaten, deren Persönlichkeit, deren Vergangenheit und deren Vorhaben.
Das gebetsmühlenartige Fragen danach, wie er oder sie zu Haider oder Stadler stehe, oder auch, ob sie in ihrem Leben wirklich niemals gelogen hätte, sind angesichts der Bedeutung dieser Wahl langweilig und entbehrlich.
Es gilt zu wählen zwischen einem eingefleischten Alt-Sozialisten und einer parteipolitisch unbelasteten Frau, die Herzlichkeit und vorwärts gerichtetes Denken auszeichnet.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
volksblatt@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001