Enthüllung eines Grabsteins für Georg Chaimowicz am 25. April

Wien (OTS) - Knapp ein Jahr nach dem Tod des jüdischen Malers, Zeichners, und Plastikers Georg Chaimowicz wird in Rahmen eines Festakts der Grabstein für den vielfach ausgezeichneten Künstlers auf dem neuen Israelitischen Teil des Zentralfriedhofs enthüllt.

Die Feier findet am Sonntag, dem 25. April 2004, um 11.00 Uhr auf dem Zentralfriedhof, Tor 4 statt.

Georg Chaimowicz war Anfang Juni 2003, nur wenige Tage nach seinem 74. Geburtstag in Wien gestorben. Die frühe Erfahrung von Ausgrenzung, Flucht, Exil und Rückkehr nach Österreich machten Georg Chaimowicz zu einem politischen Künstler, der in seinem Werk gegen Neofaschismus und Antisemitismus unermüdlich ankämpfte. Das Jüdische Museum Wien widmete dem Künstler im Jahre 1999 unter dem Titel "Chaimowicz. Wege im Weg zum Bildlosen" eine umfassende Retrospektive anlässlich seines 70. Geburtstags, bei der rund 200 seiner Arbeiten gezeigt wurden. Im gleichen Jahr wurde Chaimowicz auch mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Stadt Wien ausgezeichnet. (Schluss) sta

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Jüdisches Museum
Alfred Stalzer
Mobil: 0664/506 49 00
presse@jmw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0029