Sausgruber appelliert: Demokratisches Wahlrecht wahrnehmen

Bundespräsidentenwahl: 245.131 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger wahlberechtigt

Bregenz/Wien (VLK) – Vorarlbergs Landeshauptmann Herbert Sausgruber appelliert an seine Landsleute, bei der Bundespräsidentenwahl am kommenden Sonntag, 25. April 2004,
"das wichtige demokratische Recht einer freien und geheimen Volkswahl wahrzunehmen". Bei dieser Wahl sind insgesamt
245.131 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger wahlberechtigt.
****

Das Wahlrecht ist zwar in Österreich, so Sausgruber,
eine Selbstverständlichkeit, in anderen Ländern der Erde
werde jedoch unter Einsatz des Lebens darum gekämpft.
Die Wahrnehmung des Wahlrechtes sei auch deshalb wichtig,
weil es den Bürgerinnen und Bürgern nicht gleichgültig sein
kann, wer Österreich in den nächsten sechs Jahren
international vertritt. Österreich steht - etwa durch die EU-Erweiterung am 1. Mai dieses Jahres - vor großen Herausforderungen.

7,3 Prozent mehr Wahlberechtigte

Bei der Bundespräsidentenwahl 2004 sind in Vorarlberg um
7,3 Prozent mehr Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt als
bei der letzten Bundespräsidentenwahl 1998. 51,83 Prozent
der Wahlberechtigten sind Frauen, 48,17 Prozent Männer.

Ab 17 Uhr: Aktuelle Vorarlberger Wahlergebnisse im Internet

Die aktuellen Vorarlberger Wahlergebnisse (gesamt und
nach Gemeinden untergliedert) werden am Wahlsonntag ab 17
Uhr im Landes-Internet unter www.vorarlberg.at/wahlen veröffentlicht.
(pam,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20130
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0010