Bleckmann: Gespräche über Kassenvertrag sind Sieg der Vernunft!

Den eingeschlagenen Weg weitergehen, um eine rasche Lösung herbeizuführen!

Wien2004-04-22- (fpd) FPÖ-Generalsekretärin Magda Bleckmann zeigte sich heute erfreut über "den Sieg der Vernunft" im Streit um den Wiener Kassenvertrag. "Nur wenn man bereit ist sich an einen Tisch zu setzen und die Differenzen bei Seite zu legen, wird es zu einer gemeinsamen Lösung im Sinne der Patientinnen und Patienten kommen", so Bleckmann.

Seit Wochen seien die Wienerinnen und Wiener verunsichert wegen dem drohenden "vertragslosen Zustand" zwischen der WGKK und der Ärztekammer. Diese Verunsicherung und Verängstigung der Patientinnen und Patienten müsse umgehend ein Ende finden. Parteipolitische Spielereien gerade im Bereich der Gesundheit seien auf das Schärfste zu verurteilen, betonte Bleckmann.

Es könne nur zu einer gemeinsamen Lösung kommen, wenn sich die handelnden Personen an einen Tisch setzen, anstatt sich gegenseitige Schuldzuweisungen an den Kopf zu werfen. "Der nun eingeschlagene Weg ist ein deutliches Signal und ein wichtiger Schritt zur Lösung dieses Streits", zeigte sich Bleckmann von der raschen Umsetzung des Vertrages überzeugt.

(Schluss) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Pressesprecher Generalsekretariat
Heimo Lepuschitz
0664 825 77 78
heimo.lepuschitz@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0002