Ein Collier für "Kaiserin Elisabeth" Maya Hakvoort

Wien (OTS) - Anlässlich des 150. Hochzeitstages von Kaiserin Elisabeth und Kaiser Franz Joseph am 24. April war es naheliegend, dass auch die "Kaiserin Elisabeth" des erfolgreichen Musicals "Elisabeth" in die Festivitäten eingebunden wird. Donnerstag Vormittag konnte man die Hauptdarstellerin Maya Hakvoort im Rahmen eines Presseempfanges mit einem Collier bewundern, das der ehemalige k.u.k. Hof- und Kammerjuwelier A.E. Köchert entworfen hat. Dieses besteht aus 19 Diamantensternen, die als Haarschmuck der Kaiserin aus dem Winterhalter-Gemälde weltweit bekannt sind.****

Kurz zur Geschichte des Colliers: Zur Hochzeit am 24. April 1854 wollte Kaiser Franz Joseph I seiner Braut ein unvergleichliches Geschenk machen. Das Schmuckstück sollte zu einem Symbol für Sisi werden. Die junge, unkonventionelle Kaiserin erfand einen extravaganten Stil, die kostbaren Pretiosen zu tragen. Sie ließ sich die diamantenen Sterne von ihren Kammerzofen ins Haar flechten, dies sollte sich in Europa zu einem Modetrend entwickeln. Mit dem berühmten Ölgemälde der Kaiserin von Franz Xaver Winterhalter avancierten Sisi's Diamantsterne zu einem der bekanntesten österreichischen Schmuckstücke. Nach dem Tod ihres Sohnes Rudolph beschloss Elisabeth, ihr Leben lang keinen Schmuck mehr zu tragen. Die Sterne verschenkte sie zum Teil an treue Hofdamen und Gefolgsleute.

Heute, fertigt die seit 190 Jahren bestehende Firma Köchert die berühmten Sterne als Hommage an die Monarchin wieder an. Der Wert dieses in einer limitierten Auflage produzierten Colliers beträgt 64.000 Euro.

Bei der Präsentation zeigte sich Maya Hakvoort beeindruckt, "ein so geschichtsträchtiges Schmuckstück" zu tragen. Die gebürtige Niederländerin, die erstmals 1994 als "Elisabeth" das Wiener Publikum begeisterte, genoss nach eigenen Worten dieses Gefühl - wenn auch nur für wenige Minuten...

Interessenten, die Maya Hakvoort auf der Bühne erleben wollen, haben dazu noch ausreichend Gelegenheit: Aufgrund der starken Publikumsnachfrage, wird das Musical nicht wie ursprünglich geplant, mit 2. Mai endgültig Abschied nehmen, sondern nach der Sommerpause ab 11. September bis voraussichtlich Ende 2005 im Theater an der Wien zu sehen sein. (Schluss) ull/vo

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081
ull@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020