Wiener Grüne: Heinz-Christian Strache würdiger Nachfolger des Kabas-"Dumpismus"

Stadträtin Vassilakou zu Strache-Sprüchen "Herzlich dumm"

Wien (Grüne) - "Hart an der Grenze zur Wiederbetätigung und herzlich dumm", nennt die grüne Stadträtin Maria Vassilakou die jüngsten Sprüche des Wiener FPÖ-Vorsitzenden Heinz-Christian Strache. Vassilakou bezieht sich auf Aussagen im ORF-Report und im "Standard."

Im ORF-Report hat Strache vor Parteifreunden folgendes gesagt: "Und ihr wisst, was die Maul- und Klauenseuche ist. Wenn osteuropäische Arbeiter im Westen arbeiten müssen, dann maulen sie und wenn sie nicht arbeiten können, dann klauen sie". Im "Standard" hatte Strache die "Umvolkungs"-Aussagen seines Parteikollegen Johann Gudenus ein weiteres Mal verteidigt.

Vassilakou: "Strache erweist sich damit als würdiger Nachfolger des Kabas-Dumpismus. Auch die Ankündigung eines Ausländer-Volksbegehrens zeigt, daß die Wiener FPÖ und ihr Vorsitzender nichts dazu gelernt hat."

Zu der mangelnden Distanz zu NS-Vokabeln wie "Umvolkung", sagte Vassilakou: "Ich kann nur sagen: Lernen Sie Geschichte, Herr Strache". Vassilakou kündigt weiters an, Strache einen Geschichtskurs für die Unterstufe bezahlen zu wollen: "Vielleicht lernt er dann, mit NS-Vokabeln sensibler umzugehen."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Grüner Klub im Rathaus, Tel.: ++43-1 4000-81821
oder 0664 831 74 01
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002