Ferrero-Waldner: Aus einem kleinen Samenkorn wächst etwas Großes

"Benita hilft" in Sollenau, der Geburtsstätte von "Licht ins Dunkel"

Sollenau, 22. April 2004 (ÖVP-PD) Präsidentschaftskandidatin Dr. Benita Ferrero-Waldner überreichte heute, Donnerstag, nach dem mittlerweile österreichweit bekannten Titel "Benita hilft" gemeinsam mit dem Sprecher des überparteilichen Personenkomitees "Wir für Österreich. Wir für Benita", Kurt Bergmann, 1.000 Euro für eine Tisch-Kappsäge und 2.000 Euro einen für Sicherheitsstuhl an die Lebenshilfe NÖ. "Aus einem kleinen Samenkorn wächst etwas Großes", sagte die Ministerin in Anspielung auf den Ort Sollenau als "Geburtsstätte" von "Licht ins Dunkel". Man könne sich nur wünschen, dass die Aktion "Benita hilft", die ja auch nach dem Wahlkampf fortgeführt werde, ähnlich erfolgreich werde, so Ferrero-Waldner. ****

Kurt Bergmann erinnerte an das Jahr 1973, als in Sollenau die Idee entstand, den ersten Spendenaufruf zu starten, aus dem in den folgenden Jahren die wohl bekannteste Spendenaktion "Licht ins Dunkel" werden sollte. "Bei diesem ersten Aufruf haben wir damals 30.000 Schilling gesammelt. Dass heute an diesem Ort die vorläufig letzte 'Benita hilft' Aktion stattfindet, zumindest bis zum Ende des Wahlkampfes, könnte man als gutes Omen bezeichnen", so Bergmann. Denn aus jenen ersten 30.000 Schilling seien letzte Weihnachten rund 12 Millionen Euro geworden.

In Sollenau befindet sich ein Dorf, in dem etwa 170 behinderte Menschen leben. Die Dorftischlerei, in der ca. 20 Behinderte tätig sind, benötigt dringend eine Tisch-Kappsäge für ihre Arbeiten. "Benita hilft" hat dieses Gerät gespendet.

In einer der Werkstätten, die sich mit Broschüren und dem Zeitungsversand der Lebenshilfe NÖ befasst, konnte im Rahmen der Aktion "Benita hilft" ein Sicherheitsstuhl für Frau Marika Meszleny zur Verfügung gestellt werden, der sie vor Verletzungen im Falle eines epileptischen Anfalls schützen soll. Eine spezielle orthopädische Sicherung verhindert das Abrutschen der Patientin und gewährleistet so die Sicherheit der Patientin in der Werkstätte. Dieser Sicherheitsstuhl konnte mit der Unterstützung von "Benita hilft" gekauft werden.

Fotohinweis: Druckfähige Fotos zur honorarfreien Verwendung finden Sie in Kürze auf www.benita.at/fotodienst. Die Highlights der Wahlkampftour von Dr. Benita Ferrero-Waldner finden Sie unter www.benita.tv.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0005