KFV: NEUE SICHERHEITSPLATTFORM IM INTERNET

Webrelaunch vereinigt Bereiche Verkehr, Heim, Freizeit und Sport sowie Brand und Einbruchschutz auf einer Site - barrierefreier Zugang

Wien (OTS) - "Als Plattform für Verkehrssicherheit und Unfallverhütung" sieht der Chef des Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) Dr. Othmar Thann, die neu gestaltete Homepage. Modernes Design, eine übersichtliche Struktur und ein verstärkter Servicebereich warten unter www.kfv.at auf interessierte User. Die übersichtlich aufgebaute Website bietet neben dem verstärkten Service-Charakter einen zentralen Informations-Pool rund um die Themen Verkehr, Heim, Freizeit und Sport sowie Brand und Einbruchschutz. Die neue Website vereint sowohl das KfV mit seinen österreichweiten Landesstellen, als auch das Institut "Sicher Leben" (www.sicherleben.at ), das Institut für technische Sicherheit - "SCHUTZ HAUS" (www.schutzhaus.at ) und DRIVE (www.drive.at ). Eine erweiterte Suchfunktion bietet rasche und effiziente Informationen für surfbegeistert User.

Presse-Pool und Service-Schiene

Für Journalisten und Medieninteressierte garantiert der kontinuierlich aktualisierte Presse-Pool und eine eigens für diesen Bereich angelegte Suchfunktion schnelle Information. Der Bereich Service & Produkte repräsentiert die Service-Schiene des KfV im Web und wird ständig erweitert. Mit wenigen Mausklicks wird der User zur Interaktion eingeladen und erhält u.a. die aktuelle Unfallstatistik, die neuesten Gesetze, verschiedenste Lehrmittel oder Forschungsartikel zum Download. Durch ein ausgeklügeltes System an siteübergreifenden Verlinkungen gelangen User zu sämtlichen

themenverwandten Artikeln und Sites - und auch wieder zurück.

Barrierefreie Website

"Ich freue mich, dass wir mit unserer service- und informationsorientierten Homepage, die zudem einen barrierefreien Zugang ermöglicht, unseren Usern eine moderne bedienerfreundliche Site und eine breite Informationsquelle bieten können", erklärt KfV-Direktor Thann. Durch das Erfüllen der WAI-Richtlinien (Web Accessibility Initiative) können die neuen Seiten ohne Einschränkung von jedem gelesen werden. Menschen mit Behinderungen werden damit die Zugangsmöglichkeiten zur elektronischen Informationsvermittlung leicht gemacht.

Der Relaunch wurde von einem engagierten Projektteam des KfV realisiert und gemeinsam mit der Wiener Internetagentur Pixelwings umgesetzt. Der Fokus lag stets auf der Bedienerfreundlichkeit und einer zeitgemäßen Präsentation der vielschichtigen Inhalte des Kuratoriums.

Rückfragen & Kontakt:

Kuratorium für Verkehrssicherheit
Mag. Gabriele Hinterkörner
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71 770/161

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KVS0001