Nowohradsky: Investitionen zur Stärkung des Weinviertels laufen auf Hochtouren

Land unterstützt Errichtung des Info-Zentrums Nationalpark Donauauen

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich hat mit dem Fitnessprogramm ein hervorragendes Instrument zur Stärkung der Grenzregion, die durch die in wenigen Tagen bevorstehende EU-Erweiterung besonders betroffen ist. Für einige Großinvestitionen im Bezirk Gänserndorf wurden nun vom Land NÖ weitere Mittel zur Verfügung gestellt. So wurde für die Errichtung des Info-Zentrums Nationalpark Donauauen ein Förderbetrag von 2,2 Millionen Euro beschlossen. Zusätzlich wurde für den Bereich der Meierei im Rahmen der Revitalisierung der Marchfeldschlösser ein Betrag von 4,5 Millionen Euro bereitgestellt. Damit kann ein wichtiger touristischer Impuls gesetzt werden, der langfristig Arbeitsplätze in der Region sichert, freut sich LAbg. Herbert Nowohradsky.****

Die EU-Erweiterung in neun Tagen ist aber auch ein Anlass, der die internationale Aufmerksamkeit auf die Grenzregion zieht. Um auch dieses Datum bestmöglich zu nutzen, finden zahlreiche oft grenzüberschreitende Aktivitäten statt, die die Vorzüge der Region unterstreichen sollen. Besonders hervorzuheben ist dabei der Dreiländertag am 1. Mai in Hohenau an der March, für den seit Monaten Vorbereitungen laufen, so Nowohradsky.

Niederösterreich entwickelt sich in diesen Tagen vom Grenzland zu einem Kernland in Europa. Durch das von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierte Fitnessprogramm, das auch in den kommenden Jahren fortgesetzt wird, wollen wir die Chancen für die Region bestmöglich nutzen und Erweiterungsgewinner Nummer 1 in Europa werden, betont Nowohradsky.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Abt. Presse
Tel.: 02742/9020-140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001