ÖAMTC: Verkehrsunfall forderte zwei Todesopfer

~ ÖAMTC-Notarzthubschrauber im Einsatz Mehrstündige Sperre der B 9 bei Hainburg ~

Wien (ÖAMTC-Presse)- "Zwei Tote und drei Schwerverletzte. Das ist die Bilanz eines grauenvollen Verkehrsunfalles, der sich in der vergangenen Nacht bei Hainburg ereignete", berichtete Helmut Goldemund aus der Informationszentrale des ÖAMTC.

Das Unglück ereignete sich gegen 23.30 Uhr. Auf der Pressburger Straße (B 9) krachten zwischen Hainburg und Wolfsthal zwei Pkw frontal aufeinander. Eines der Fahrzeuge wurde dabei regelrecht auseinandergerissen und der Motorblock flog mit voller Wucht in die Windschutzscheibe eines nachkommenden Fahrzeuges. Nach ersten Meldungen aus der Informationszentrale des ÖAMTC wurden zwei Personen auf der Stelle in den Wagentrümmern getötet, drei schwer verletzt. Nach erster Versorgung und Stabilisierung wurden zwei Unfallopfer mit Rettungswagen des Roten Kreuzes in das Krankenhaus nach Hainburg gebracht. Der dritte lebensgefährlich Verletzte wurde von einem Notarzthubschrauber des ÖAMTC in das AUVA-Krankenhaus nach Meidling geflogen. Die B 9 war mehrere Stunden gesperrt, so die ÖAMTC-Informationszentrale abschliessend.

(Forts. mögl.)

ÖAMTC-Informationszentrale/KÖ,OB,GO

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001