Österreich-Express in Bruck an der Mur: Begeisterter Empfang für Heinz Fischer

Wien (SK) Mit Musikkapelle und von einer begeisterten Menschenmenge wurde Bundespräsidentschaftskandidat Heinz Fischer am Mittwoch Vormittag am Bahnhof der Industriestadt Bruck an der Mur von Bürgermeister Bernd Rosenberger herzlichst und mit allen Ehren empfangen. Fischer betonte, dass soviel Begeisterung und Vertrauen regelrecht beflügle und ihm noch mehr Kraft gebe für Österreich alles zu geben. Das Vertrauen, das ihm, Fischer, entgegengebracht werde, werde er als Bundespräsident mit Zins und Zinseszins zurückzahlen. "Ihr sollt sicher sein und wissen, dass ihr dann einen Bundespräsidenten gewählt habt, der seine jahrzehntelange Erfahrung in den Dienst der Menschen stellt, den nichts aus der Ruhe bringt und der sich für Fairness und Gerechtigkeit einsetzt".****

Im Anschluss ging es zu einer Betriebsvisite in der VOEST-Alpine, wo sich Fischer, geführt vom Betriebsratsvorsitzenden Helmut Wolf, die Drahtverarbeitung erklären ließ und mit den Arbeitern über deren Wünsche und Anliegen redete. Tanzen, Lachen und Musizieren stand dann beim Besuch eines Kindergartens auf dem Programm, wo Fischer gemeinsam mit seiner Gattin Margit den Kindern die Geschichte vom "Ameisenbär im Delikatessengeschäft" vorlas. Als Glücksbringer überreichte der Brucker Bürgermeister Fischer übrigens sein ganz privates Hufeisen und meinte: "Mit diesem Glücksbringer bin ich mir sicher, dass der nächste Bundespräsident Heinz Fischer heißen wird". (Schluss) rr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013