ÖAMTC-Notarzthubschrauber am Großglockner im Einsatz

Slowene war in Gletscherspalte gestürzt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Einen Einsatz auf 3.300 Meter Seehöhe hatte Samstagmittag der ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 7. Ein Slowene war am Großglockner im Bereich Teischitzkees etwa 30 Meter tief in eine Gletscherspalte gestürzt.

Zur Rettung des Abgestürzten wurden Männer der Bergrettung von Christophorus 7 und einem Hubschrauber des Innenministeriums in die Nähe der Unglücksstelle geflogen. Diese konnten den verletzten und unterkühlten Mann am Nachmittag aus seinem eisigen Gefängnis befreien. Nach der Erstversorgung wurde der Mann vom ÖAMTC-Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Lienz gebracht.

(Schluss)

ÖAMTC-Informationszentrale / Da, Ra

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002