Sacher: Kamptal touristisch aufwerten

Marketingmaßnahmen werden vom Land mit bis zu 120.000 Euro gefördert

St. Pölten (SPI) - Noch immer sind die Schäden nach dem Hochwasser 2002 in der Region Kamptal spürbar, nicht nur in Form von Sachschäden, sondern auch in Form eines Imageverlustes. Vor allem im Ausflugsbereich sind deutliche Rückgänge sichtbar. Nun soll mit konkreten Maßnahmen gegengesteuert werden. "Das Kamptal hat eine Menge für Gäste zu bieten, angefangen von der landschaftlichen Schönheit über zahlreiche Sehenswürdigkeiten - und natürlich nicht zuletzt auch die ausgezeichneten Weine. Diese Vorzüge müssen den Gästen aber auch entsprechend präsentiert werden, daher wurde nun vom Land Niederösterreich eine Förderung von bis zu 120.000 Euro für die Werbung beschlossen", so der Kremser Landtagsabgeordnete und Zweite Präsident des Niederösterreichischen Landtages, LAbg. Ewald Sacher.****

Mit den Fördermitteln soll vor allem die Angebotsentwicklung und die Öffentlichkeitsarbeit für die Jahre 2004 und 2005 unterstützt werden. Im Bereich der Angebotsentwicklung soll in Kooperation mit der NÖ Wirtshauskultur, der Wirtschaftskammer, der Leader-Region Kamptal und den "Weinwirten" ein "Landkulinarium" etabliert werden. Im Bereich der Werbung wird ein Schwerpunkt auf den Internetauftritt gelegt. "Aus Analysen wissen wir, dass ein Großteil der Gäste sich zuerst auf dem Weg über das Internet über das Waldviertel und die Region Kamptal informiert. Spezielle Akzente im Bereich der Internet-Werbung sind daher sinnvoll", so Sacher weiter.

Daneben soll auch ein 50minütiger Image-Film produziert werden, der rund 1,5 Millionen Seher erreichen soll. "Aus Erfahrungen mit anderen Regionen, wo auf diese Weise Werbung gemacht wurde wissen wir, dass solche Filme bis zu 1.000 konkrete Urlaubs- und Ausflugsanfragen nach sich ziehen. Neben der Werbung sollen aber auch die Dienstleistungen aufgewertet werden. Die Region Kamptal ist ein ideales Urlaubs- und Ausflugsziel, es kommt nur darauf an, den Gästen die unser Gebiet noch nicht kennen, diese Vorzüge auch zu zeigen", so Sacher abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001