Das ist die Wahrheit über dasTV-DUELL von Fischer und Ferrero-Waldner

Die Hofburg als Parteizentrale - Russland läßt grüssen.

Wien (OTS) - Die Kandidaten Fischer und Ferrero - Waldner haben im TV - Duell klar gezeigt, dass sie nicht geeignet sind, das Amt des Bundespräsidenten zu bekleiden. Völlig ungeeignete Themen, politisch an der wirklichen Sache vorbei, krampfhafte Versuche, das eigene Unvermögen zu verschleiern. Dieses Duell konnte nur beeindrucken, wer es nicht verfolgt hat und der Berichterstattung in den Medien Glauben schenkt. Dass Printmedien dieses langweilige,lächerliche TV - DUELL als Duell der Entscheidung hinstellen wollen, ist wohl durch nichts mehr zu überbieten. Der Beginn der Sendung hat es deutlich gemacht:
Kopf oder Zahl. Das ist übelste Wirtshausbühne. Darüber konnten auch die häufigen Hinweise des Herrn Oberhauser nicht hinwegtäuschen, wenn er immer wieder meinte, dass man im ORF ja "so fair" sein wolle. Die Fairness des ORF hat man im Vorwahlkampf gesehen. Die Berichterstattung des ORF hat dafür mitgesorgt, dass nur zwei, außerdem politisch völlig abhängige, Kandidaten bei dieser Wahl antreten dürfen. Wählermanipulation gibt es eben nicht nur in Russland.

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt: Wolfgang Pöltl
Tel.: 0043/664/1401616
email: office@bundespraesidentenwahl.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ECC0001