Ein Vorbild für friedliches Zusammenleben der Völker...

LR Bischof eröffnete Ottomanen-Ausstellung im Landhaus

Bregenz (VLK) – 400 Jahre lang gab es in Palästina unter ottomanischer Herrschaft ein friedliches Zusammenleben von
Christen und Muslimen. Eine Fotoausstellung zu diesem Thema
wurde heute, Freitag, im Landhaus von Kulturlandesrat Hans-
Peter Bischof eröffnet und ist bis Anfang Mai zu sehen.
****

"Im Gegensatz zu anderen Eroberern haben die Ottomanen
eine tolerante Regierung aufgebaut, die ethische Vielfalt
akzeptiert und respektiert hat. Friedliches Zusammenleben
wurde als Kulturrecht betrachtet und deshalb konnte das
Reich so lange bestehen", erläuterte Bischof: "Damit kann
das ottomanische Palästina auch für unsere Zeit ein Vorbild
sein – sei es in Vorarlberg und in Österreich, aber auch innerhalb der EU und global."

Die Ausstellung "Leben im ottomanischen Palästina"
resultiert aus einer Zusammenarbeit des Türkischen Generalkonsulates in Bregenz mit dem Vorarlberger
Landesmuseum. Gut 1.700 Fotos aus dem Zeitraum 1860 – 1917
hat der türkische Generalkonsul in Jerusalem, Hüseyin Avni Bicakli, in seiner Privatsammlung zusammengetragen. 96
davon sind als Reproduktionen im Rahmen der Ausstellung im
Landhaus zu sehen.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0015