ASFINAG: Neue Ziele bedürfen einer Optimierung der Strukturen

Wien (OTS) - "Das Ziel der ASFINAG sich von einem Straßenfinanzierungsunternehmen zu einem modernen Dienstleister zu ändern, bringt es mit sich, die Unternehmensstrukturen an die neuen Herausforderungen anzupassen," sagte heute der Vorstandsvorsitzende der ASFINAG Dr. Walter Hecke in einer Aussendung.

Mit der Einführung der fahrleistungsabhängigen Maut für alle Fahrzeuge über 3,5 t hzG. habe sich die ASFINAG europaweit als innovativster Autobahnbetreiber und als Kompetenzzentrum zur automatischen Mauteinhebung im freien Verkehrsfluss etabliert. Die Professionalität bei der Einführung des Systems sei auch von der Transportwirtschaft hervorgehoben und vom Rechnungshof anerkannt worden. In den vergangenen drei Jahren habe sich das Volumen der Bauleistung heuer mit 1,2 Mrd. EUR gegenüber 400 Mio. EUR im Jahr 2000 verdreifacht. "Allein heuer wächst das ASFINAG Streckennetz um über 50 km", hob Hecke hervor. Mit einem Streckennetz von fast 2.100 km ist die ASFINAG die Nummer 3 unter den privatwirtschaftlich geführten Autobahnbetreibern in Europa.

Nach der Spitzenposition im Mautbereich strebt die ASFINAG nunmehr auch die gleiche Position im Autobahnbetriebsbereich an mit dem Ziel, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und den Verkehrsfluss zu optimieren. Seit dem vergangenem Jahr finanziert sich die ASFINAG über den internationalen Kapitalmarkt selbst. "All diese Veränderungen bedürfen einer adäquaten Struktur, die es ermöglicht, die Ziele in der Erhöhung der Leistungsfähigkeit der österreichischen Straßeninfrastruktur zu erreichen," schloss Hecke.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Mag. Marc Zimmermann
Tel.: +43 1 53134-10850
Fax: +43 1 53134-10020
Mobil: +43 664 320 59 60
marc.zimmermann@asfinag.at
http://www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0003