Würschl: VP-Einverständnis mit Stimmzettelmarkierungen bedenklich

Kärntner SP-Landesgeschäftsführer hält Aussagen Ferrero-Waldners für demokratiepolitisch sehr bedenklich

Klagenfurt (SP-KTN) - Als erschreckendes Outing bezeichnete der Landesgeschäftsführer der Kärntner Sozialdemokraten, Herbert Würschl, das Bekenntnis Ferrero-Waldners im großen TV-Duell hinsichtlich der Markierung von Stimmzetteln. "Diese Einstellung zeugt für mich von einem sehr bedenklichen Demokratieverständnis. Das Wahlrecht in Österreich und seine Säulen sind eine fundamentale Vorraussetzung für Demokratie, wenn eine Kandidatin, die das höchste Amt in Österreich bekleiden will, sich dessen nicht bewusst ist, ist dies für mich enttäuschend, dass Ferrero-Waldner eine Stimmzettelmarkierung sogar akzeptieren würde ist aber in höchstem Maße bedenklich". (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mario Wilplinger
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 Fax: 0463/577 88 86
mario.wilplinger@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90004