Katastrophenschutz: Knappenberg übt Untertage

"Rettungswerk 04" im Schaubergwerk Hüttenberg wird diesen Samstag abgehalten

Klagenfurt (LPD) - Kärnten steht derzeit ganz im Zeichen großer Katastrophenschutzübungen. So wird in dieser Woche neben der "Schutz 2004" der Sicherheitsbehörden und des Österreichischen Bundesheeres auch die "Sicherheits- und Katastrophenschutzübung Rettungswerk 04 -Knappenberg" abgehalten. Übungsannahme ist dabei, dass starke Niederschläge zum Abrutschen von Gebirgs- und Hangmassen geführt haben. Mehrere Besucher (21 Personen) des Schaubergwerkes Hüttenberg wurden in Folge eingeschlossen, die Bundesstraße von Knappenberg Richtung St. Veit/Glan wurde unpassierbar.

Die Organisation des überbetrieblichen Rettungswerkes für diese Übung, die am Samstag über die Bühne geht, liegt in den Händen der Bezirkshauptmannschaft St. Veit an der Glan und des innerbetrieblichen Rettungswerkes mit Bürgermeister Rudolf Schratter als Betriebsleiter des Schaubergwerks Hüttenberg. Für Planung und Koordination ist der Sicherheitsbeauftragte DI Christian Kloibhofer von der Firma "TB DI Skacel & Kloibhofer Markscheidewesen u. Bergbausicherheit GmbH" verantwortlich. Teilnehmen werden u.a. die Bezirksfeuerwehr, Bezirksrettung, Bezirksgendarmerie, Höhlenrettung, Bergrettung, Grubenwehren aus Kärnten, Steiermark und Salzburg, das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes und das Österreichische Bundesheer. Im Einsatz stehen drei Hubschrauber, 100 Fahrzeuge und über 400 Personen der verschiedensten Einsatzorganisationen.

Übungsziele sind u.a. das Kennen lernen und Erkennen des Wirkens bzw. Zusammenwirkens der einzelnen Einsatzorganisationen bei der Abwehr und Bekämpfung von Unglücksfällen im Untertagebergbau/Schaubergwerk sowie das Erkunden des Einsatzraumes Schaubergwerk Hüttenberg durch die Einsatzorganisationen. Außerdem sollen die vorhandenen Ausrüstungen erfasst und die Alarmpläne der Organisationen und des Schaubergwerks auf ihre Aktualität hin überprüft werden. Beübt werden weiters das betriebliche Rettungswerk, die behördliche Einsatzleitung, Infrastruktur, Arbeitsteilung und Dokumentation sowie die Übergabe der Leitung des betrieblichen Rettungswerkes an die Leitung des überbetrieblichen, behördlichen Rettungswerkes.

Für Journalisten wird am Übungstag ein eigenes Medienzentrum im Knappenberger Geozentrum eingerichtet. Um vorherige Anmeldung bzw. Akkreditierung unter www.rettungswerk.at wird gebeten.

(S E R V I C E: Bei Rückfragen zur Übung wenden Sie sich bitte an Übungsleiter DI Christian Kloibhofer, Tel.: 0664/1822556, die Gemeinde Hüttenberg (Bgm. Schratter), Tel.: 04263/8108 oder an die BH St. Veit/Glan (Horst Maier), Tel.: 0664/6202382. Informationen gibt es auch im Internet unter: www.rettungswerk.at)
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0005