Neuer Folder über Hormonersatztherapie

Hormone im Wechsel - Nutzen und Risiko

Wien (OTS) - Die Wechseljahre der Frau können unangenehme Begleiterscheinungen mit sich bringen, aber auch neue Chancen und Freiheiten. Der Wechsel ist keine Krankheit, sondern, ebenso wie die Pubertät, ein natürlicher Abschnitt im Leben einer Frau. Eine neue Broschüre mit dem Titel "Selbst ist die Frau - Wegweiser durch die Wechseljahre" wurde vom Wiener Programm für Frauengesundheit erstellt und soll Frauen im Wechsel Antworten auf viele brennende Fragen bieten. Er wurde gestern auf einer Publikumsveranstaltung im Wiener Rathaus präsentiert, wo Top-ExpertInnen über die Wechseljahre, die Hormonersatztherapie und über Sexualität in den reiferen Jahren diskutierten. Der große Andrang zeigte, wie sehr dieses Thema die Wienerinnen bewegt.

"Die oft vertretene Ansicht, dass die Wechseljahre eine Krankheit sind, trifft natürlich nicht zu. Die Wechseljahre sind eine natürliche Phase im Leben jeder Frau", stellt der neue Folder "Selbst ist die Frau - Wegweiser durch die Wechseljahre" klar, der Frauen über den Wechsel, die darin auftauchenden körperlichen und seelischen Veränderungen sowie die Behandlungsmöglichkeiten von Wechselbeschwerden aufklärt.

Der Folder wurde vom Wiener Programm für Frauengesundheit im Fonds Soziales Wien in Zusammenarbeit mit den Frauengesundheitszentren F.E.M. und F.E.M. Süd herausgegeben und unter Mitarbeit eines wissenschaftlichen Beirates, in dem die Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (ÖGGG), die Österreichische sowie die Wiener Krebshilfe, die WGKK, die Wiener Patientenanwaltschaft, und zahlreiche namhafte ExpertInnen vertreten sind, erstellt. Er wurde von der Amtsführenden Stadträtin für Gesundheits- und Spitalwesen, Frau Dr. Elisabeth Pittermann am Mittwoch an einem Informationsabend zum Thema "Hormone im Wechsel" im Wiener Rathaus präsentiert.****

Anforderung der Broschüre: Die Broschüre "Selbst ist die Frau -Wegweiser durch die Wechseljahre" kann täglich zwischen 10 und 12 Uhr kostenlos unter der Servicenummer des Wiener Programms für Frauengesundheit, (01) 4000-85954, angefordert werden.

o Kontakt: B & K - Bettschart und Kofler Medien- und Kommunikationsberatung GmbH Dr. Birgit Kofler/Dr. Pierre Saffarnia Tel.: 319 43 78 12 Fax: 319 43 78 20 saffarnia@bkkommunikation.at

(Schluss) vim

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Martina Vitek
Tel.: 4000/81 240
Handy: 0664/358 23 86
vim@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020