Hoscher: Tourismus braucht Unterstützung, um von EU-Erweiterung zu profitieren

Österreich Werbung für Offensive in Erweiterungsländern höher dotieren

Wien (SK) SPÖ-Tourismussprecher Dietmar Hoscher erklärte Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst, dass er die Einschätzung des Wifo-Tourismusexperten Smeral teile, wonach der heimische Tourismus als Gewinner der EU-Erweiterung hervorgehen werde. "Aber nur dann, wenn die Regierung ihre Hausaufgaben macht", so Hoscher, der in diesem Zusammenhang einmal mehr die Aufstockung des Budgets der Österreich Werbung um 15 Mio. Euro auf drei Jahre forderte. Mit einer solchen Höherdotierung sei es möglich, Werbeaktivitäten in den neuen EU-Ländern mit Nachdruck zu verfolgen: "Österreich muss in den Erweiterungsländern als DIE Urlaubsdestination angepriesen werden." ****

Nicht so optimistisch wie Smeral zeigte sich der SPÖ-Abgeordnete hinsichtlich der Konkurrenz im Wellnesstourismus. Die Qualität der Thermen in Ungarn oder der Slowakei steige "schneller als der Wifo-Experte meint" und habe vielfach bereits heimisches Niveau erreicht, so Hoscher abschließend. (Schluss) wf/mp/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0016